Freitag, 15. September 2017

🌼 Böschung: Der Walnussbaum

Bereits ist Mitte September und wie immer am 14. des Monats poste ich Fotos der Böschung, die sich unterhalb meines Gemüsegartens befindet. Auf dem aktuellen Foto erkennst du, dass die Haselnüsse langsam reifer werden. Ob ich im Oktober welche ernten kann? Die roten Beeren auf dem rechten Bild kenne ich nicht. Ich beobachtete aber, dass sie von den Singvögeln und Krähen nicht gefressen werden.

Ergänzung vom 20. September 2017:
Eine aufmerksame Leserin fügte an, dass es sich bei diesen Beeren evtl. um die Zierpflanze Schneeball handeln könnte. Danke liebe Marlene!

Haselnuss Baum



Nussbaum

Der Nussbaum gefällt mir seit vielen Jahren sehr! Beim Gedanken an einen Nussbaum kommt bei mir immer die Erinnerung an ein Restaurant, wo ein mächtiger Nussbaum das ganze Gartenrestaurant mit Schatten versorgte! Dies war wunderschön, denn ein Baum gibt einen viel angenehmeren Schatten als Sonnenschirme.



Baumnüsse


Nocino oder Ratafià

Von unseren lieben Verwandten im Tessin erhielten wir mal zu Weihnachten eine Flasche dieses speziellen Likörs, den sie selber herstellten. Dieser dunkelbraune Likör wird aus unreifen, grünen Baumnüssen gebraut. Traditionsgemäss werden die Baumnüsse in der Johannisnacht gepflückt und danach während einiger Wochen in Grappa mit Zucker und verschiedenen Gewürzen eingelegt. Der Geschmack ist sehr speziell und wir genossen diesen Nusslikör zum Abschluss eines Essens.



Baumnussbaum Walnussbaum



Weitere Posts: Böschung am 14.


Liebe Grüsse
(ich gehe jetzt ans Nussknacken)
Deine Eda💚