Montag, 11. September 2017

🥔 Goldgelbe Butter Rösti aus eigenen Kartoffeln

Auf meinen beiden Gemüsebeeten wuchsen die Kartoffeln sehr gut! Wir haben eine Unmenge davon und können stetig ausgraben, was speziell bei Regenwetter eine äusserst schmutzige Angelegenheit ist. Gestern erntete ich einen ganzen Kessel voll mit den feinen Knollen.

Kartoffeln frisch geerntet


Rösti

Meine Familie und auch ich lieben Rösti. Manchmal überbacken wir sie mit Specktranchen, Tomatenscheiben und geriebenem Käse oder ein andermal geniessen wir die Rösti als Beilage zu Fleisch und Gemüse. Oder wir nehmen die Rösti abends und braten uns dazu ein Spiegelei. Vielleicht magst auch du Rösti, deshalb hier das Rezept.

Zutaten

  • 800 g fest kochende Kartoffeln, dämpfen, abkühlen lassen
  • am nächsten Tag: häuten und dann an der Röstiraffel reiben.
  • Bratbutter
  • Salz und Pfeffer, evtl. Kräuter

Kartoffeln im Dampfkochtopf


Zubereitung

  • In der Bratpfanne die Bratbutter heiss werden lassen
  • die geriebenen Kartoffeln beigeben
  • ca. 10 Minuten auf jeder Seite goldgelb anbraten
  • Würzen mit Pfeffer aus der Mühle und Salz und Kräutern

Rösti in der Pfanne


Tipp

Zum Wenden nehme ich eine flache Schale oder einen grossen Teller, dann gebe ich die auf einer Seite angebratene Rösti darauf und wende dann die Schale mit der Rösti über der Bratpfanne für die zweite Seite.

Wenn du magst, kannst du die Rösti noch mit Specktranchen, Tomatenscheiben und geriebenen Käse belegen (in dieser Reihenfolge) und den Deckel auf die Bratpfanne geben und den Käse schmelzen lassen.

Falls du Ideen für Menüs benötigst


Ich wünsche dir einen guten Wochenstart und
liebe Grüsse
Eda💚