Mittwoch, 20. September 2017

🌱 Nach der Ernte ist vor der nächsten Ernte

Als Gärtner denkt man oft an das nächste Jahr. Zum Beispiel nach der Ernte der letzten Erbeeren, versorgte ich die beiden Balkonkisten auf dem Genussbalkon bereits mit Stecklingen. Aber auch beim Gemüsegarten zog ich das Jahr 2018 in Betracht und verpflanzte die vier mehrjährigen Kräuter.

Blühender Schnittlauch



Mischkultur

Im Gemüsegarten wende ich die Mischkultur mit Fruchtfolge an. Dies heisst, dass die Bepflanzung auf den Beeten jedes Jahr wechselt. Bei mir in einem Vierjahresrhythmus.
Aus diesem Grund, mussten auch meine vier mehrjährigen Kräuter das Beet wechseln. Dies war eine einfache Arbeit, und ich platzierte mich zwischen den beiden betroffenen Beeten. Auf der linken Seite grub ich die umzuplatzierenden Kräuter aus, schnitt etwas Wurzeln ab, entfernte welke Blätter und pflanzte sie rechts von mir wieder ein. Ein gemütlicher Job und die Kräuter sind auf dem richtigen Beet für das nächste Jahr. Dank einem abendlichen Regenguss musste ich die Kräuter nicht einmal einwässern.

Bohnenkraut

Zwischen den Buschbohnen pflanzte ich viel Bohnenkraut, denn man sagt, dass das Bohnenkraut die schwarzen Blattläuse fernhalte. Bei mir bestätigte sich dies, denn ich fand diese Saison keine einzige Blattlaus. Dies im Gegensatz zu letztem Jahr, wo ich teilweise schwarze Blätter und schwarze Bohnen hatte, so viele Blattläuse klebten daran. Es war richtig eklig, die Bohnen zu ernten.
Diesen Sommer wuchs das Bohnenkraut extrem und ich verschenkte viel. Den Resten dörrte ich für den Winter.


Bohnenkraut nach dem Umplatzieren


Thymian

Der Thymian hatte einen schwierigen Start, weil sich auf demselben Beet das Jakobs-Kreuzkraut ausbreitete und dem Thymian den Platz streitig machte. Nachdem ich das Kraut entfernte, zeigte sich der Thymian von seiner besten Seite. Er wuchs büschelweise und ich konnte einen Vorrat für den Winter anlegen.

Schnittlauch

Der Schnittlauch wuchs äusserst unproblematisch und ergab eine reichhaltige Ernte. Nach jedem Schnitt wuchs er sofort wieder nach. Wir mochten den Schnittlauch auch sehr gerne auf dem Butterbrot. Schnittlauch werde ich noch während einiger Wochen schneiden können!

Getrocknete Kräuter (Thymian, Melisse, Bohnenkraut, Basilikum)


Zitronenmelisse

Die Zitronenmelisse stammt aus dem östlichen Mittelmeerraum. Sie kann bis zu 30 Jahre alt werden und bis zu 90 cm hoch wachsen. Die Melisse beruhigt gereizte Nerven und fördert die Konzentrationsfähigkeit. Wenn du abends nicht zur Ruhe kommst, kann dir vielleicht Melissentee zum Schlaf verhelfen.

Rezept für Melissentee

Zwei Teelöffel getrocknete Melissenblätter mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen und zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen. Danach absieben und geniessen. Wie so oft, gilt auch hier, den Melissentee nicht zu deinem Dauergetränk zu machen. Es wird geraten, den Tee über einen begrenzten Zeitraum zu trinken.

Jetzt hoffe ich, dass die Kräuter gut über den Winter kommen. Im Frühling sind sie bereits auf dem richtigen Beet und werden mich sicher erfreuen.

Liebe Grüsse
aus dem Edgarten💚