Mittwoch, 9. Januar 2019

❶ Ein Gemüsegarten wandelt sich

Fünf Jahre lang säte ich in unzähligen kleinen Töpfen Gemüsesamen aus, hegte die Setzlinge zuerst auf dem Balkon und setzte sie später in den Gemüsegarten. Es war so schön zu beobachten, wie z. B. aus einem kleinen Zwiebelsamen eine grosse Zwiebelknolle wuchs und diese im Herbst geerntet und in der Küche verarbeitet werden konnte.

Rosen mit Hagebutten in der Herzvase

Farbe

In den letzten beiden Jahren säte ich zwischen das Gemüse einige Blütenpflanzen wie Borretsch, Phacelia, Sonnenblumen und Senf aus, damit die Bienen und andere Insekten angelockt werden und um etwas Farbe in den Gemüsegarten zu bringen. An den Blüten fand ich grossen Gefallen; meine Lieblinge waren die knallroten Goldmelissenblüten und die stahlblauen Borretschblüten. Einige Blüten schnitt ich ab, stellte sie ein und wir freuten uns noch länger in der Vase (auf dem Foto oben in der Herzschale) über sie.

Beete mit Schnur und Schaschlikspiess abstecken

Änderung

Aus diesen Gründen möchte ich mehr blühenden Gartenanteil. Als Varianten sehe ich einjährige Sommerblumen oder winterharte Stauden. Stauden sind mehrjährige, krautige Blütenpflanzen, deren oberirdischen Teile im Herbst ganz oder teilweise absterben. Die Pflanzen überdauern den Winter in Speicherorgangen an der Erdoberfläche oder knapp darunter.

Gegen Ende des letzten Jahres entschied ich, in einem kleinen Teil des Gemüsegartens die mehrjährigen Kräuter zu behalten. Auf dem grösseren Anteil möchte ich gerne Blütenstauden pflanzen. Mein Gemüsegarten soll langsam zu einem blühenden Staudengarten wachsen.

Die Beetumrandung mit Rasenkant kam in die Jahre

Beetumrandung

Mein Gemüsegarten ist mit einem Holz-Lattenzaun umgeben und darin hegte ich acht Gemüsebeete, welche mit Rasenkante eingefasst waren. Die Rasenkante war eine leidige Geschichte, weil sie in der Sonne und in der Kälte sehr litt und brüchig wurde. Jedes Jahr besserte ich sie an einigen Stellen aus, aber es nervte mich schon länger, denn es war einfach nicht zufriedenstellend. Die Rasenkante kam in die Jahre und wurde entsorgt.

Für die Umrandung des Staudenbeets entschied ich mich für druckimprägnierte Holzbordüren. Sie haben eine Länge von 90 cm und zwei Pfähle zum Einschlagen.

Rasenkante kam in die Jahre

Beetform

Für die Stauden wünschte ich mir eine andere Beetform (nicht mehr einzelne Beete, sondern ein grosses) und deshalb begann ich mit der Umgestaltung. Mir war wichtig, dass ich rund um das Staudenbeet laufen konnte und so entschied ich mich für diese Form, rechts aussen:

Neue Einteilung der Beete

Gartenbau

Mit einer Schnur mass ich die neue Beetform ab und steckte alle 90 cm einen hölzernen Schaschlikspiess in eine Schnurschlaufe. So erkannte ich in natura (auf dem Excel wirkt es immer anders), wie die Form neu aussehen würde und sie gefiel mir.

Jetzt folgte der anstrengendere Teil: Ich musste die Erde von den Beeten und die Steine/Rindenmulch vom Weg teilweise umschichten. Dank angenehm milden Temperaturen im Dezember und Anfangs Januar war diese mühevolle Arbeit irgendwann geschafft.

Gemüsegarten in der Umwandlung

Wie weiter?

Mein Nachbar meinte, dass es recht schlimm aussähe, wie nach einem "Wutanfall". Aber so sieht ein Garten aus, wenn während einiger Zeit umgeschichtet wird. Als nächsten Schritt kommen die Holzbordüren in die Erde und dann wirkt es bestimmt schon viel besser, auch wenn ausser ein paar Kräutern, Zitronenmelisse und Goldmelisse noch nicht viel auf den Beeten wächst.

Besonders freue ich mich auf den Frühling und die Neupflanzung von blühenden Stauden. Jetzt habe ich noch viel Zeit, um mich einzulesen, welche Stauden mit wenig Wasser auskommen, nicht das Lieblingsfutter der Schnecken sind, aber dafür die Bienen und Schmetterlinge anziehen.

Dir wünsche ich einen schönen Wochenteiler und in meinem nächsten Post zeige ich dir, welche Pflanze nebenan in der Böschung wunderschöne Blätter aufweist.

Herzlich
Eda💚

Kommentare:

  1. Einen Garten auf links zu drehen sieht immer so aus . Das kenne ich auch sehr gut. Da muss man einfach durch. Nur ein bisschen hier und da macht es nicht einfacher. So kann man viel besser planen und umsetzen.
    Ich bin schon sehr gespannt was als nächstes kommt.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich mal gespannt, wie du das umsetzt. Wir haben hier immer wieder mal Felder, die ruhen und genaus das wird angepflanzt, was du hier schreibst. Da ist für mich auch immer wieder eine Überraschung und ich habe soviele Sachen kennengelernt.

    Der Bienenfreund wird gerne auch von Bienen und auch Schmetterlingen genützt.

    Ich habe nun mal mit Garten nichts am Hut, aber ich freue mich, wenn ich sovieles dann fotografieren und bestimmen kann.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eda,
    das klingt ja nach einer Menge Arbeit. Aber wenn Du erst einmal das tolle Staudenbeet bewundern kannst, wird sich die Mühe gelohnt haben. Und es gibt so viele tolle Stauden die auch für Insekten perfekt geeignet sind. So haben wir das auch gemacht: fast ausschließlich Insektenfreundliche Stauden, damit auch genügend Bienchen da sind um unser Gemüse/Obst zu befruchten. Klappt prima.
    Viele Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  4. Logisch sieht das jetzt gerade wild aus. Macht nix, spätesten im Mai wird es wunderschön sein und du freust dich, dass du dir die Arbeit gemacht hast!
    Ich finde Gärten mit Gemüse, Kräutern und Blumen immer am schönsten. =)
    Lg
    Centi

    AntwortenLöschen
  5. Guten Tag und herzlichen Dank für eure netten Kommentare.

    @Heidi
    Liebe Heidi,
    ja genau, weiter werkeln, es wird stetig besser und nimmt Form an.

    @Eva-Maria H.
    Liebe Eva,
    der Bienenfreund (Phacelia) fand bei den Insekten grossen Anklang und die lila Farbe gefällt mir sehr.

    @kruemelmonschder.de
    Liebe Krümel,
    die Arbeit ist fast durch, nur noch die Beeteinfassungen fehlen. Hole mir dann bei dir noch ein paar Inspirationen.

    @Centi
    Liebe Centi,
    ich freue mich auf den Mix im Gärtchen und bin gespannt wie es dann blüht.

    Ich wünsche euch herzlich einen angenehmen Mittwoch und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  6. Da hast Du schon viel geschafft, liebe Eda. Ich glaube, jetzt kommt der angenehme Teil - das Pflanzen. Ich bin schon gespannt auf deine Vorher - Nachher Fotos...

    AntwortenLöschen
  7. Well. looks a real mess now :) But so it is. When it’s ready and the plants grow - voilà! Looking forward to the next summer how lovely it looks!

    AntwortenLöschen
  8. ...pflanzt du dann gar kein Gemüse mehr an, liebe Eda?
    oder hast du dafür einen anderen Platz im Garten vorgesehen?...das ist bei einer Neugestaltung immer spannend zu beobachten, ob es so wird, wie die Vorstellung war...deine Idee ist gut,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eda,
    ich könnte noch garnichts im Garten schaffen, ein Gang durch den Garten, um Feldsalat zu stechen, danach sieht man sowas von verschmiert aus,da lasse ich alles am besten ruhen. Du hast aber gewaltig zugelegt, auf das Frühjahr bei dir, bin ich auch neugierig. Ja, auch ich frage, pflanzt du kein Gemüse mehr an??
    Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ihr Lieben und besten Dank für eure gefreuten Zeilen.

    @Ein Garten in der Steiermark
    Das siehst du richtig. Noch die Beeteinfassungen einsetzen und danach kommt im Frühling der sehr erfreuliche Teil. Deine Gaura habe ich im Hinterkopf!

    @riitta k
    Dear Riitta,
    exactly I am Looking forward and you already know, which colours a lot of my flowers will have!

    @Birgitt
    Liebe Birgitt,
    ganz ohne Gemüse kann ich nicht, aber weniger. Die Kartoffeln, Bohnen, Erbsen, Kohl, Zwiebeln, Radis etc. zogen kaum Insekten an, nur nimmersatte Schnecken. An den Karotten hatte ich Raupen, das gaben schöne Schmetterlinge.

    @Naturwanderin
    Liebe Edith,
    nach der grossen Trockenheit scheint es jetzt sehr nass bei euch zu sein. - Das Gemüse werde ich reduzieren. Vielleicht Karotten und Kürbis? - Im Schrebergarten konnte ich viele Insekten an Rosen, Astern, Sonnenhut etc. beobachten. Blühendes erfreut mich einfach sehr.

    Habt einen schönen Nachmittag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  11. Ja liebe Eda, ein Garten der umstrukturiert wird braucht natürlich Zeit und kann nicht perfekt aussehen. Ich will heuer auch noch mehr insektenfreundliche Stauden pflanzen es ist einfach wichtig für die Natur, ich bin auch gerade am Schmökern und suchen.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Ich wünsche Dir für den Garten gutes Gelingen. Ganz sicher schauen die Beete im Frühling schöner aus, wenn alles wächst.
    Auch ich habe vor einigen Jahren eine Umgestaltung gewagt und bin froh darüber.
    Mit großem Interesse werde ich das Werden Deines neuen Gartens hier verfolgen.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eda,
    das ist ein sehr schönes Vorhaben und ich bin sicher, es ird wunderbar ausschauen! Danke für diesen schönen Post, mit genauen Beschreibungen Deiner Ideen und Vorhaben! Ich wünsche Dir Gutes Gelungen dafür und die Bienen- und Schmetterlingswelt wird sich freuen *lächel*
    Hab einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eda,

    oh ja, so eine Um- oder Neugestaltung nimmt richtig Zeit in Anspruch. Ich hatte letzten Frühsommer auch ein neues Staudenbeet angelegt nur leider hat der heiße trockene Sommer so einige der kleinen Pflanzen dahingerafft. Ich bin gespannt, was dieses Jahr davon überlebt hat und wieder austreibt.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Eda, wow, da hast Du Dir wirklich viel Arbeit gemacht. Aber, wenn man Beete neu anlegt, sieht es einfach so aus. Mit der Zeit wird es aber wieder besser, überhaupt, wenn die ersten Stauden angepflanzt sind. Wirst Du jetzt überhaupt kein Gemüse mehr anbauen?

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  16. Guten Abend ihr Lieben und herzlichen Dank für eure lieben Worte.

    @Bienenelfe Kerstin
    Liebe Kerstin,
    das Schmökern finde ich besonders schön. Immer fällt mir wieder etwas Neues auf. Dir viel Spass!

    @Pfälzerin
    Liebe Ingrid,
    während der Umgestaltung sieht es länger schrecklich aus, aber das Ende wird gut! Es freut mich, dass es dich interessiert.

    @Claudia
    Liebe Claudia,
    ja, die Insektenwelt wird sich riesig freuen und die Bienen haben einen kurzen Weg, weil der Nachbar drei Völker hegt.

    @Bodenseegarten
    Liebe Burgi,
    schön, dass du wieder Online bist. Das interessiert mich, welche Pflanzen bei dir den trockenen Sommer überlebten. Gell, du verbloggst das dann, Danke vielmals!

    @Topfgartenwelt
    Liebe Kathrin,
    also das Gemüse, welches gar keine Insekten anzieht und viel Wasser benötigt ist ausgeschieden. Ansonsten einfach weniger, dafür mehr blühende Stauden. - Das Obst auf dem Genussbalkon, das bleibt unverändert. Das Naschen bereitet Freude. - Von Salzburg sahen wir heute Bilder mit Unmengen von Schnee, ihr versinkt ja fast darin.

    Euch einen gemütlichen Abend und später gute Nacht.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Eda

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Eda!
    Habe Deinen schönen und interessanten Blog heute entdeckt und werde mich gerne mal durch Deine Beiträge lesen! Ja, Gartenplanung und -Umgestaltung ist doch immer etwas chaotisch, aber halt auch spannend! Ich habe mich auch den ganzen letzten Sommer so sehr an einer rot blühenden Goldmelisse erfreut und mir gedacht, dass mein Balkon mehr Blühendes benötigt (bei mir ist er halt sehr früchtelastig), ich habe sehr viel Grünes, aber halt praktisch nie etwas Buntes. Umgestaltung ist auch bei mir angesagt...
    Mit lieben Grüssen vom Zürichsee,
    Arletta

    AntwortenLöschen
  18. @Arletta
    Liebe Arletta,
    so schön, dass du mein Blog gefunden hast. Früchte auf dem Balkon finde ich ganz toll. Ich sitze so gerne auf dem Balkon und nasche eine Frucht/Beere direkt vom Strauch; das geniesse ich bewusst. So jetzt gehe ich mal deinen Balkongarten und Weingarten am Zürichsee besuchen!
    Dir ein gemütliches Wochenende und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Eda,
    wenn man im Garten etwas richtig umgestaltet, dann gibt es eben eine Phase, in der alles sehr verwüstet aussieht. Das ist zumindest bei uns immer so. Aber dann kommt Ordnung rein und mit jedem Arbeitsschritt sieht es immer besser aus.
    Ich habe auch schon gesehen, dass Plastik in der Sonne sehr schnell kaputt geht, hätte ich früher nicht geglaubt.
    Ich wünsche Dir noch ein wunderschönes Wochenende und viel Spaß und Erfolg mit Deinem Projekt.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Eda,

    ich habe zwar nur einen Balkon, habe aber auch den schon zweimal umgekrempelt. Da im Sommer nur zwei Stunden die Sonne voll und dann auch nur auf eine Ecke scheint, brauchte es einiges Durchprobieren. Das Oregano hat überstanden, es lebt jetzt schon den 4. Sommer und den 4. Winter hier. Rosmarin oder Thymian brauche ich hier nicht anzupflanzen. Tomaten auch nicht. Dafür hat eine aus dem netto erworbene Schlauchpflanze aus Mai 2018 bis jetzt überlebt. Die Bauerngartenmischung, ein Baumschößling, der plötzlich zwischen den Balkonfliesen sprießte - und noch ein paar Hartgesottene - leben bis jetzt. Alle paar Tage gibt es abgestandenes Wasser aus der Kanne. Den Pflanzen scheint es zu gefallen, aber es hat 5 Jahre gedauert, um auch mir einfach mal Freude zu bereiten. Wie sagt man so schön, gut Ding will Weile haben. Ich wünsche dir viel Freude mit deinem neu angelegten Beet!

    Liebe Grüße
    Franziska

    AntwortenLöschen
  21. Ein Garten ist immer eine Lebensaufgabe, aber eine, die viel Freude bereitet. Ich bin schon gespannt wie dein Gemüsegarten aussehen wird, wenn alles fertig ist.
    Dir einen schönen Sonntag!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  22. Da hast Du einiges vor liebe Eda.
    Sieht jetzt wirklich nicht so schön aus, aber das kommt, spätestens wenn es wieder grünt und Dank Dir dann auch wunderschön blüht.
    Also gib nicht auf und zeige weiterhin Bilder.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  23. Herzlichen Dank für euer Feedback.

    @Wolfgang Niessen
    Lieber Wolfgang,
    es ist her ähnlich wie bei euch, man beginnt klein und das Projekt wächst, aber dann wird es langsam immer schöner.
    Meine Rasenkante aus Plastik wurde an der Sonne sehr brüchig, das hätte ich nie gedacht, nur schon beim dranstossen fällt eine nächste Ecke raus.
    Danke, das Projekt kommt gut und Spass habe ich auch dabei.

    @Franziska
    Liebe Franziska,
    schön, dass du auf deinem Balkon frisches Oregano schneiden kannst. Das duftet so fein und passt zu einigen Gerichten. Ich mag frische Kräuter sehr.
    Eine Umgestaltung benötigt Geduld und mir ist es noch nicht verleidet. Es kommt langsam aber sicher gut und schön.

    @Varis
    Liebe Varis,
    der Garten bereitet wirklich viel Freude und ich mag die Blumen, Kräuter und das frische Gemüse.

    @Nicole B.
    Liebe Nicole,
    momentan sieht es sogar recht schön aus, weil überall eine Schicht Schnee liegt ;-). Nächste Woche zeige ich die Bilder mit der Beetumrandung. Sie ist eingesetzt und es wirkt schon viel schöner!

    Euch einen gemütlichen Sonntag und
    liebe Grüsse aus der Schweiz
    Eda

    AntwortenLöschen
  24. da hast du ja wirklich etwas vor (und auch schon geschafft )
    ich denke die Mischung macht es
    in den alten Bauerngärten stand auch immer Gemüse neben Blumen
    da sie sich auch zum Teil ergänzen und helfen

    ich bin schon gespannt wie es wird
    ich habe ja gar kein Gemüse (kein Platz)
    und wenn würde ich es in Hochbeeten ziehen
    schon dem Rücken zu Liebe ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  25. Das hört sich ja alles prima an....mehr Natur und Blüten für die Insekten und fürs Auge natürlich auch...;-)
    Wenn du die Plastik im Garten wegmachst, sieht alles auch gleich besser aus...ein Foto hab ich gerade schon gesehen vom Holz, aber nun ist der Post wieder weg....;-)
    Viel Erfolg weiterhin beim Umgestalten. Wenn du gute Blumenmischungen aussuchtst, die Ein- und mehrjährige Blüte enthält, hast du auch langfristig etwas davon und musst nicht jedes Jahr neu aussäen.(z.B. Rieger Hoff****nn)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  26. Herzlichen Dank für die lieben Kommentare.

    @Rumpelkammer
    Liebe Rosi,
    es wird für mich ein umgewöhnen, wenn ich das Gemüse zwischen den Stauden finden muss. Aber ich freue mich auf die Blüten und die Insekten, speziell die Bienen haben es nicht weit, weil der Nachbar drei Völker hat.

    @bergblumengarten
    Liebe Sigrun,
    das ist genau die Idee, dass ich nicht mehr jedes Jahr neu anpflanzen muss. Stauden sind mehrjährig und andere Blütenpflanzen versamen sich selber. Das habe ich jetzt einige Jahre in der Böschung (neben meinem Gemüsegarten) beobachten können, wo die Pflanzen sehr der Natur überlassen sind.

    Ich wünsche euch einen sonnigen Tag und
    herzliche Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerklärung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
Für die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewählter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank für deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚