Montag, 21. Januar 2019

🍇 Extrem späte Traubenlese, Americano Trauben

Naja, ich bin etwas aus der Saison, aber die Trauben hingen an einem geschützten Ort und im Herbst gingen sie irgendwie unter. Jetzt hatte ich viel Zeit, um sie zu lesen und zu verarbeiten. Sie sehen noch aus wie im Herbst, lediglich die Stiele sind mehr braun als grün.

Trauben Americano zum roh Essen

Ernte

Wir freuten uns über diese ungewohnte Januar-Ernte und genossen die Americano Trauben roh, als Saft und als feinen Traubengelee. Glücklicherweise liessen dieses Jahr die Krähen von den Trauben ab.

Trauben noch im Traubensack

Rezept

Hier gerne mein Rezept für den leckeren Traubengelee. Es waren nicht so viele Trauben und die knapp vier Gläser Gelee werden wohl schnell genossen werden.
  • Trauben waschen und Stiele abzupfen
  • pro 1,2 kg Trauben 1 dl Orangensaft zugeben
  • aufkochen bis die Trauben platzen, ca. 20 Minuten
  • durch ein Sieb abgiessen und den Saft auffangen.
  • Dies ergibt ca. 1 Liter Traubensaft.
  • 1 Liter Traubensaft mit 600 g Zucker aufkochen und während ca. 30 Minuten kochen.
  • In heisse Gläser einfüllen, Deckel drauf.
Trauben Americano Gelee

Dir wünsche ich herzlich einen guten Wochenstart und bis zu meinem nächsten Post über die wunderschön weiss blühenden Helleborus.

Liebe Grüsse aus dem Edgarten
Eda💚

Zum Pinnen:

pin Pinterest Americano Trauben

Kommentare:

  1. Mmmh, so ein aromatisches Traubengelee hat auch bei Kälte seinen Reiz. Es gibt ja auch Eiswein, der besonders gut schmecken soll.
    LG Erna

    AntwortenLöschen
  2. Ich traute meinen Augen nicht, aber ich sah richtig, es waren frisch geerntete Trauben, unglaublich. Sicher waren sie auch zuckersüss. Ich erinnerte mich, dass meine Schwiegermutter auch einmal einige Trauben aufgehängt hatte und irgendwann, ich glaube auch am Anfang eines Jahres dann die große Ernterei begann und wir alle von der Frische angetan waren. Gelee machten wir nicht, denn dazu schmeckten sie zu gut und waren schnell verzehrt.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Eda,
    oh wie lecker. Ich mache auch gerne Traubengelee. Mein Nachbar hat Trauben im Garten und ich bekomme jedes Jahr eine Schüssel voll über den Gartenzaun gereicht oder ich darf selber bei ihm ernten.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus und schmeckt bestimmt superlecker. In der Steiermark produzieren viele Winzer einen Eiswein, der sehr sehr gut schmeckt :-)

    AntwortenLöschen
  5. Looks so pretty & delicious. I envy you a bit. I don’t have grapes in my garden, although many in Finland grow them.

    AntwortenLöschen
  6. Trauben im Januar, ich habe vielleicht geguckt und du hast dann gleich zugegriffen und eingekocht. Klasse.
    Komm gut in die Woche und Griasle Eva

    AntwortenLöschen
  7. Im Januar! Das ist ja krass! Super, dass die noch gut sind. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Man kann Trauben auch nach dem ersten Frost ernten.Und so gar Wein daraus machen. Eiswein ist etwas besonderes ;) Genau wie Gelee :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eda, das ist wirklich ein ungewöhnlicher Beitrag für diese Jahreszeit. Aber ich habe auch einige Marmelade-Beiträge vorbereitet, jetzt im Jänner. Sie werden aber dann erst saisonal online gehen. :) Traubengelee mag ich auch total gerne. Leider hatten wir heuer keine Ernte.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eda,
    das ist ja herrlich, daß Du jett diese schönen Trauben moch ernten konntest und so ein leckeres Gelee daraus kochen konntest :O) Freude pur!
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine schöne Ernte im Januar liebe Eda.
    Traubengelee, das hört sich lecker an.
    Und die Trauben sehen wirklich gut aus.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja wirklich etwas edles liebe Eda, Trauben im Januar das kenne ich so gar nicht obwohl doch rings um uns herum sooo viele Weingebiete sind, das Späteste was ich kenne ist die Eisweinlese. Laßt es Euch schmecken klingt jedenfalls sehr lecker das Rezept.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Traubengelee kenne ich gar nicht. Hast du extra so lange gewartet mit dem Ernten?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  14. Das Gelee schmeckt bestimmt richtig gut. Fast hättest Du von den hängengebliebenen Trauben Eiswein machen können.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Eda,
    unglaublich, wie gut die Trauben aussehen. Ich hätte nicht gedacht, dass man die jetzt noch ernten kann.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerklärung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
Für die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewählter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank für deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚