Donnerstag, 17. Januar 2019

❷ Holzbordüren zur Beeteinfassung

Du weisst bereits, dass mein Winterprojekt die teilweise Umwandlung des Gemüsegartens in ein buntes Staudenbeet ist. Naja, momentan sieht es noch nicht so bunt aus, aber das wird im Frühling besser! Jetzt ist die Beeteinfassung eingesetzt und der neue Staudengarten wirkt schon viel besser.



Beetumrandung

Für die Umrandung des Staudenbeets entschied ich mich für druckimprägnierte Holzbordüren aus der EU. Sie haben eine Länge von 90 cm und aussen jeweils zwei Pfähle zum Einschlagen.

Total waren es 24 Holzbordüren. Zum Glück steckte ich mit Schnur und Schaschlikspiessen bereits die Eckpunkte ab, denn so konnten die Holzbordüren speditiv eingeschlagen werden.

Mit Kabelbindern verband ich die nebeneinanderstehenden Bordüren. Übrigens, Kabelbinder habe ich in allen Längen im Haushalt vorrätig, denn sie sind vielseitig einsetzbar und mit ihnen kann ich so einiges reparieren. Falls die vorhandenen Kabelbinder zu kurz sind, kann man einfach zwei zusammensetzen.



Wege

Auf die Wege kam zuunterst eine Schicht Unkrautvlies, danach die vorhanden Kieselsteine und darüber der Rindenmulch. Die Beete sehen recht leer aus, aber die gut begehbaren Wege sind ein Traum und es duftet sehr fein.



Übersicht

Jemand von euch lieben Lesern wünschte mal eine Gesamtansicht und hier sind gerne vier Bilder, von jeder Ecke des zukünftigen Staudengartens eines. Im Frühling wird sich nach und nach das Beet füllen und ich bin gespannt, wie sich dieser Garten entwickeln wird.

Gerne verlinke ich zu Loretta und Wolfgang vom Blog Gartenwonne zum Thema "Winterglück", denn ich freue mich so sehr über den Ausgang dieses gelungenen Gartenprojektes. Ausblick in meinen nächsten Post: Traubengelee.

Liebe Grüsse
Eda💚

Zum Pinnen:



Kommentare:

  1. Hallo Eda,
    das sieht alles so akkurat aus, dass man bei euch zu dem Holzzaun "Holzbordüren" sagt, finde ich witzig. Das Wort Bordüren kenne ich nur aus dem Stoffbereich. Tja, was soll ich sagen, mein Garten sieht dagegen ein wenig verwildert aus, er nennt sich auch "Naturgarten" und ich lasse auch überall ein wenig Natur wildern, begrenzt, versteht sich. Nun bin ich gespannt, wie du dem Ganzen dann Form und Farbe gibt, da müssen wir wohl noch ein wenig Geduld haben.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. @Naturwanderin
    Liebe Edith,
    herzlichen Dank für deinen gefreuten Kommentar. Holzbordüren, das war bereits der Name im Gartencenter, lustig gell. Ich kannte das Wort auch vom Stoff oder von Plättli (= Fliesen).
    Beim Schrebergarten lasse ich die Natur freier walten. Da sieht es recht wild aus und ich bin immer wieder überrascht, was wo auftaucht und blüht.
    Dir einen angenehmen Donnerstag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  3. Mit Holz kann man Gärten wunderbar gestalten. Gerade als Umrandung von Beeten finde ich es schön. Hmm ... Bordüre ... na ja, es wird halt so bezeichnet, weil es etwas begrenzt, genauso wie eine Stoffbordüre oder bei Tapeten die schmale Bordüre als Abschluss.
    Auf den fertigen Staudengarten bin ich sehr gespannt.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  4. Da ist es ja wieder, das Foto von gestern...;-) Du hast dir ja sehr viel Mühe mit der Einfassung gegeben. Alleine die Zahl 24 Stück. ist beeindruckend. Ich hatte mal Erdbeerbeete am Hang damit eingefasst...leider wurde auch das druckimprägnierte Holz sehr schnell morsch und dann gab es bei uns nur noch Steine als Einfassung.
    Mir gefallen die alten Bauerngärten sehr gut, die früher immer per Zaun vom übrigen Garten abgetrennt waren. Daran erinnert mich dein Zaun etwas...;-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. @Pfälzerin
    Liebe Ingrid,
    vielen Dank für deine lieben Worte. Auch ich bin gespannt, wie es dann aussieht. Einige Pflanzen habe ich schon als Samen (Gaura, Akelei etc.) wenige pflanze ich um (Christrose, purpur Sonnenhut) und so wird es sich langsam füllen. Dir einen angenehmen Nachmittag und liebe Grüsse Eda

    @bergblumengarten
    Liebe Sigrun,
    vielen Dank für deinen Besuch. Ja, es waren wirklich viele Holzbordüren einzusetzen und jetzt warte ich mal ab, wie sich das bewährt. Oh diese Bauerngärten mit dem Holzzaun sind wunderschön, eine kleine Zeitreise.
    Dir einen fröhlichen Nachmittag und liebe Grüsse Eda

    AntwortenLöschen
  6. Sieht toll aus. Ist euch super gelungen... Im Sommer, wenn alles wächst, sieht das noch schöner aus. LG

    AntwortenLöschen
  7. Die Einfassung sieht toll aus. Ich glaub das nennt man Schlüsselloch-Garten. Bin ich mal in einem Buch rübergestolpert;o)
    Ich bin ja so gespannt, was im Sommer alles wächst bei dir.
    Liebe Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen
  8. Ich verstehe wieder mal nix davon, aber ich darf dir sagen, dass das toll aussieht und wenn das mal alles fertig ist, dann WILL ich ein Bild haben.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  9. Guten Abend und vielen Dank für die netten Kommentare.

    @Ein Garten in der Steiermark
    Ich freue mich auch sehr auf den Sommer und die Blüten. Die Gaura ist eingeplant und wird mich wohl an euch erinnern.

    @Esther Seitz
    Liebe Esti,
    was für ein lustiges Wort "Schlüsselloch-Garten", das habe ich noch nie gehört, aber es passt!

    @Eva-Maria H.
    Liebe Eva,
    das verspreche ich dir, du bekommst ein Sommerbild mit hoffentlich blühenden Stauden.

    Euch einen gemütlichen Donnerstagabend und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Eda, aha jetzt ist der Beitrag ja doch da, er war anfangs ja nicht aufrufbar. Es wäre schade gewesen, wenn wir diese tollen Fotos nicht hätten zu Gesicht bekommen. Das sieht wundervoll aus. Und wie schön das erst sein wird, wenn alles blüht, da bin ich schon sehr gespannt.

    Liebe Grüße, der Achim

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eda,
    die Einfassung sieht herrlich aus, das wird ein wunderschönes Stauden-und Kräuterbeet! ICh bin schon darauf gespannt, wie Du es dann im Frühjahr bepflanzen wirst :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eda,
    das war gewiss eine Menge Arbeit. Aber das Ergebnis sieht toll aus und ich kann mir gut vorstellen, wie wundervoll das neue Staudenbeet im Sommer aussehen wird.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  13. @Achim Wenk
    Lieber Achim,
    besten Dank für dein Kompliment. Der Garten gefällt mir auch sehr und jetzt muss ich mich in Geduld üben, bis der Frühling kommt.

    @Claudia
    Liebe Claudia,
    auch ich bin gespannt, wie das Beet in den nächsten Jahren aussehen wird. Im letzten Jahr habe ich fleissig hier und dort beim Laufen oder am See Samen gesammelt und später in Briefumschlägen aufbewahrt. Diese werde ich ebenfalls aussäen, kenne aber nicht alle Namen.

    @Heike Ellrich
    Liebe Heike,
    vielen Dank für deinen Besuch. Es war viel Arbeit, aber bei angenehmen Temperaturen und der Boden war, dank Regen an einigen Tagen, nicht so hart. Es ging gut und man sah abends, was gewerkelt wurde. Das gefällt mir immer.

    Euch einen fröhlichen Freitagnachmittag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eda,

    So schön sieht die Beetumrandung aus und ich glaube, dass wär auch etwas für meine zwei Staudenbeete.Dann schmemmt mir nicht immer die Erde bei Regen auf die Terrasse. Wo bekommt man denn diese Holzbordüren?

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  15. @Bodenseegarten
    Liebe Burgi,
    vielen Dank für dein Kompliment. Das nervt mich auch, wenn es bei Regen die Erde aus den Beeten auf den Weg schwemmt und ich dann dort laufen sollte. Die genauen Angaben zu den Holzbordüren habe ich dir in einer E-Mail soeben gesandt.
    Dir ein fröhliches Wochenende und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Eda,
    das ist aber eine sehr ordentlich akkurate Einfassung! Bei mir hätte das bestimmt schief und krumm ausgesehen. Ich bin so der schnell schnell erledigen Typ ;-) Nun bin ich gespannt, wie das bewachsen aussehen wird!
    Viele Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  17. I think it looks fantastic even now without plants! You have made a great job - congratulations!

    AntwortenLöschen
  18. Oh ja liebe Eda,
    jetzt schaut das Ganze doch schon richtig handfest aus.
    Man kann sich jetzt schon vorstellen wie hübsch es ausschauen wird, wenn alles blüht.
    Was so ein Zaun doch alles ausmacht.
    Dir einen schönen Sonntag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Super ist das geworden liebe Eda, nun kann das Pflanzen im Frühjahr beginnen♥

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Eda,
    das Staudenbeet sieht sehr, sehr gut aus. Holz gefällt mir immer sehr gut im Garten, Bedenken hätte ich nur bei den Kabelbindern, ob die der Sonne standhalten. Aber Versuch macht klug. Bei uns konnte ich schon mal beobachten, wie die Sonne, das Plastik zerstört. Aber manchmal z.B. bei Kabelklemmen aus dem Baumarkt, zerfällt das Plastik auch ganz ohne Sonne nach ein paar Jahren. Kaufe ich nie wieder.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Start in die Woche und bin schon gespannt, wie das Beet im Frühling aussehen wird.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Eda,
    Deine Beeteinfassung sieht sehr schön aus. Ich bin schon gespannt, wie es dann im Sommer aussieht.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Eda, Deinen Kommentar las ich zufällig bei der lieben Rosie und war ein wenig neugierig... interessant, was es alles zu sehen und zu lesen gibt! Ich freue mich hierhergefunden zu haben und wünsche Dir einen angenehmen Dienstag.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerklärung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
Für die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewählter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank für deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚