Donnerstag, 12. Juli 2018

đŸŒŒ Wow, 200. Blogpost von Edgarten

Herzlich willkommen zu meinem 200. Blogpost! Naja, eigentlich wĂ€ren es ein paar Dutzend Posts mehr, aber durch das Unwort des Jahres mit den fĂŒnf Grossbuchstaben nahm ich viele Posts ganz vom Netz, anstatt diese in mĂŒhevoller Arbeit einzeln anzupassen.

Was wĂŒrdest du wohl gerne in diesem 200. Blogpost lesen? Ich treffe mal ein paar Annahmen und falls du noch etwas wissen möchtest, dann frage mich gerne in den Kommentaren.

Jetzt ein paar MĂŒsterchen von Dingen, die ich in meinem Blog bis anhin nicht erwĂ€hnte:

BlĂŒhende Sonnenblume





KĂ€mpfer-Bohne

Wie du weisst, wurden viele meiner Setzlinge von den Schnecken bis auf den Stiel abgefressen. Bei den Bohnen liess ich diese abgefressenen Stiele stehen und plötzlich entdeckte ich, dass ein einzelner Setzling sein Wachstum fortsetzte, indem er einen Seitentrieb bildete und neu austrieb. Diese Bohne blĂŒht momentan und ich werde sie bald ernten können! So schön zu sehen, wie sich eine Pflanze durchsetzte.

Bohnensetzling treibt neu aus

Karotten vs. Unkraut

Ich plante zwei Beete mit einer Mischkultur aus Karotten, Zwiebeln und Schnittlauch. FĂŒr die Karottensamen wĂ€hlte ich die Sorte Pariser Herzchen und im April sĂ€te ich sie aus. Auf einem Beet gediehen sie gut aber auf demjenigen Beet neben der Böschung, nahm ein Unkraut ĂŒberhand und erdrĂŒckte all die feinen Karotten. So schade, ich bemerkte es viel zu spĂ€t. Zum GlĂŒck gab es noch das andere Beet, wo wir einige dieser kleinen feinen Karotten ernten konnten.

Unkrautfeld anstelle von Karotten

Baustelle

In meinem Blogpost ĂŒber die idyllische Seebodenalp zeigte ich dir viel unberĂŒhrte Natur. Jedoch wurde im FrĂŒhling eine neue Seilbahnstation errichtet und auf der Alp war es alles andere als ruhig. Es kurvten grosse Lastwagen umher und die Baustelle war sehr lĂ€rmig. Die Bilder, welche ich dir zeigte, gingen alle in die entgegengesetzte Richtung. Hinter meinem RĂŒcken sah man den Kranen:

Seilbahnbau auf Seebodenalp

Achtsamer GĂ€rtner

An den Ă€usseren Ecken meines GemĂŒsegartens sĂ€te ich je einen Sonnenblumenkern. Erkennst du auf dem Foto unten den Stamm der Pflanze? Er endet an der oberen Kante des Fotos, weil der GĂ€rtner (rund um meinen GemĂŒsegarten ist Wiese/Rasen, die von einem GĂ€rtner gepflegt wird) die Sonnenblume mit dem RasenmĂ€her umfuhr. Ich stellte die abgeschnittene Sonnenblume auf, gab ihr etwas neue Erde und Wasser.

Auch die Sonnenblume war der Meinung, weiterleben zu wollen und bildete in einer Blattachsel einen neuen Zweig. Ob es ihr noch fĂŒr eine goldgelbe BlĂŒte reicht? 

Wie die unversehrten Sonnenblumen an anderen Gartenecken aussehen, siehst du im Titelbild.

Umgefahrene Sonnenblume


Lieblingsposts

Die Posts mit den meisten Aufrufen waren: 


Leser

Mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit lebst du in Deutschland und dank dir lerne ich unser nördliches Nachbarland immer besser kennen. Auf dem zweiten Platz steht die Schweiz, dicht gefolgt von den Vereinigten Staaten und Österreich.


Danke

Dir danke ich herzlich fĂŒr's Lesen meiner Posts und fĂŒr deine netten Kommentare. Diese halten mein Blog lebendig und der Austausch ist lehrreich.

Übrigens, am 25. August 2017 schrieb ich meinen 100. Blogpost.

Dir wĂŒnsche ich herzlich einen sonnigen Donnerstag und im nĂ€chsten Blogpost zeige ich dir meine pinken Heidelbeeren.

Liebe GrĂŒsse
Eda💚

Kommentare:

  1. Congratulations for your 200th blog post! I did not realize that you are a Swiss :) The statistics are interesting reading. Most of my foreign visitors come from Germany followed by the United States.

    I could write a post 'Herbs vs Weeds'. Because of my foot injury I cannot go out for weeding. I see through the window that there are BIG weeds taking all space from my parsley etc. No use for asking the husband go weeding: he is uncapaple of seeing the difference :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Riitta,
      thank you so much for your kind words. Your injury is tireful and I hope it will be better soon.
      It is gruelling to see the work but not to be able to do anything.
      Nevertheless, I wish you a happy weekend und
      love
      Eda

      Löschen
  2. Gratuliere zum 200. Posts! Ich habe aus demselben Grund wie du auch seeehr viele Post gelöscht (war effizienter). FĂŒr die Statistik: ich komme aus Österreich :) Weiterhin viel Freude am Bloggen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      herzlichen Dank fĂŒr deine Gratulation. Auch dir weiterhin viel Spass am Bloggen, ich lese sehr gerne bei dir.
      Habe einen sonnigen Samstag und
      liebe GrĂŒsse nach Wien
      Eda

      Löschen
  3. Herzliche Gratulation zum 200. Beitrag! Ich lese gern in Deinem Blog zur Insperation.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend und vielen Dank fĂŒr deine netten Zeilen. Das gebe ich gerne zurĂŒck, denn ich lese auch gerne bei dir; wir haben den gleichen Baum mit Apfelquitten. Die BlĂŒten waren ein Traum!
      Dir einen gemĂŒtlichen Samstagabend und
      liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  4. Alle 200 habe ich nicht gelesen ;-( aber viele.
    So ausfĂŒhrlich wie deine BeitrĂ€ge geschrieben sind ist dein Blog ein gern besuchter. Jetzt bist du sicher warm gelaufen und wir dĂŒrfen auf die nĂ€chsten 200 hoffen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Pia,
      besten Dank fĂŒr deinen lieben Kommentar. Es freut mich, dass du gerne bei mir liest.
      Liebe GrĂŒsse zu dir nach Romanshorn
      Eda

      Löschen
  5. GlĂŒckwunsch zum 200. Das ist schon jede Menge.
    Und immer ist was NĂŒtzliches dabei, was ich noch nicht wusste.
    Mach weiter so und sei lieb gegrĂŒĂŸt
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Nicole,
      vielen Dank fĂŒr dein nettes Feedback, das mich sehr freute. Ich bin sehr gerne bei dir!
      Liebe GrĂŒsse und einen schönen Abend wĂŒnscht dir
      Eda

      Löschen

Webhoster:
Dieses Edgarten GemĂŒsegarten und Genussbalkon Blog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google DatenschutzerklĂ€rung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
FĂŒr die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewĂ€hlter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestÀtigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestĂ€tigst du, dass dir die DatenschutzerklĂ€rung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank fĂŒr deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚