Mittwoch, 4. Juli 2018

🥕 Karotte Pariser Herzchen

Anfangs April konnte ich es wagen, die Frühkarotten (Sorte: Pariser Herzchen auch Pariser Markt Original genannt) auszusäen. Zusammen auf dem Beet mit Schnittlauch und den Gemüsezwiebeln gediehen sie bestens. Sie sind gute Gemüsefreunde!

Vier Karotten der Sorte Pariser Herzchen mit dem Grünkraut

Anbau

In der Schweiz wird diese kleine runde Karottensorte seit dem 1. Weltkrieg angebaut. Heute wird sie nur noch im St. Galler Rheintal ausgesät. Die Ernte dort beträgt 2'000 t Pariser Karotten und alle werden zu Konservengemüse verarbeitet. Es sind diejenigen Karotten, die wir oft zusammen mit Erbsen in der Büchse kaufen können. Jetzt weisst du bestimmt, welche Karotten ich anpflanzte. 

Grün der Karotten

Vorteile

Normalerweise ist bei mir die Ernte der Karotten ein Krampf, weil ich sie schlecht aus der Erde bringe. Aber diese runden Karotten können einfach am Grün aus der Erde gezogen werden. Das ist so praktisch und überwiegt den folgenden Nachteil.

Das Negative liegt nämlich darin, dass es etwas mühsam ist, die kleinen runden Rüben zu schälen. Aber sie waren ein Gaumenschmaus! Im nächsten Jahr werde ich einige mehr davon anpflanzen, um der Nachfrage in der Familie gerecht zu werden. Den grösseren Rüstaufwand nehme ich gerne in Kauf.

Vier Karotten der Sorte Pariser Herzchen mit Grün
Dir wünsche ich herzlich ein sonniges Wochenende und gerne verlinke ich dieses Gartenglück zu Loretta und Wolfgang vom Blog Gartenwonne.

liebe Grüsse
Eda💚

Kommentare:

  1. Die sind ja niedlich!
    Bei meinem Opa im Garten konnte man auch die langen einfach einfach aus der Erde ziehen - Sandboden macht's möglich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Centi,
      sie sind wirklich niedlich, die kleinen Karotten. Sand, das sollte kein Problem sein, den haben wir am See in Hülle und Fülle. Werde mal ein paar Kessel abfüllen, hochtragen und ins zukünftige Karottenbeet giessen. Danke vielmals!
      Dir einen sonnigen Tag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  2. Oh they look so pretty with their heart form shape 💕 I bet they taste delicious too. Happy harvesting!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much, dear Riitta. They are really delicious and taste fresh. Soon we have all enjoyed.
      Love
      Eda

      Löschen
  3. Guten Morgen Eda,
    ich habe die normalen langen Karotten im Garten. Aber bei unserem Sandboden lassen sie sich leicht ernten.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      vielen Dank für deinen netten Besuch. Sandboden, das habe ich mir gemerkt und werde es für das nächste Jahr umsetzen.
      Auch dir einen wunderschönen Tag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  4. Mensch, da wohne ich doch im St.Galler Rheintal und wusste das von diesen hübschen Karotten noch gar nicht. Danke für die Info.
    Die sehen echt lecker aus.
    Liebe Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Esti,
      besten Dank für deine netten Worte. Jetzt wo du es weisst, siehst du vielleicht die Felder. Sie wären in der Region Wartau/Azmoos.
      Dir einen sonnigen Nachmittag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  5. Oh, die sehen lecker aus. Karotten habe ich schon als Kind gerne direkt „aus der Erde“. Hier im Garten werden sie leider nicht optimal, da wir keinen Sandboden, sondern größtenteils festen Lehmboden haben. Sie bleiben klein und wachsen ganz verbogen. Der Aufwand rentiert sich also nicht für die mickrige Ausbeute.
    LG, Varis 🏖

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Varis,
      vielen Dank für deinen bestärkenden Kommentar. Sand, okay ihr habt mich überzeugt, ich mache das ganz sicher. Ich mag eigene Karotten so sehr und dann geht das Ernten noch besser.
      Dafür gedeihen bei dir die Tomaten wundervoll - bei mir bekamen sie jedes Jahr die Braunfäule, bis ich sie jetzt gar nicht mehr anpflanze.
      Dir einen gemütlichen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  6. ...so schön sind die gewachsen, liebe Eda,
    ich glaube, die würde ich gar nicht schälen...happs und weg ;-),

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Birgitt,
      vielen Dank für deine gefreuten Zeilen. Das überlege ich mir bei den nächsten, die ich ausziehe.
      Dir einen angenehmen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  7. Oh, die es ich gerne, aber sehr selten bei uns zu bekommen. Und Dosengemüse, wie früher üblich, es ich schon lange nicht mehr.
    Da hastvdu was Feines angepflanzt!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      herzlichen Dank für deinen netten Kommentar. Wir geniessen sie sehr, aber ich hätte viele mehr anbauen können. Schon bald ist die gesamte Ernte genossen.
      Dir einen gemütlichen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  8. Liebe Eda, letztes Jahr habe ich es auch mit runden Möhren versucht. Die Sorte weiß ich leider nicht mehr. Sie wurden ein Opfer der Schnecken. Heuer hat es nach Jahren geklappt und wir konnten wirklich etwas ernten. Ich habe nun zwar noch welche ausgesät, aber bis jetzt zeigt sich noch nichts. Was jedoch auch an den Schnecken lag. Mal schauen, ob es mit der zweiten Runde Möhren noch etwas wird.

    Ich wusste gar nicht, dass diese kleinen Möhren zu Dosenfutter verarbeitet werden. Interessant.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schönen guten Abend liebe Kathrin und besten Dank für deine Zeilen. Ich hatte diese Sorte noch nie vorher, aber sie gefällt mir und sie ist süsslich.
      Dir und deinen Lieben einen wunderschönen Abend und
      liebe Grüsse nach Salzburg
      Eda

      Löschen
  9. Liebe Eda,
    diese runden Karotten habe ich außer in der Dose, noch nie gesehen. Sie sehen schon richtig gut aus. Leider ist unser Platz im Garten für Nutzpflanzen recht klein, da wir immer schneckensichere Beete brauchen. Die Nacktschnecken fressen sonst alles weg.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend lieber Wolfgang,
      vielen Dank für deine netten Worte. Schneckensichere Beete ist eine gute Sache, ich müsste mir auch so etwas anschaffen. Sie fressen wirklich viel weg und besonders schade ist, dass sie alles bis auf den Stiel abfressen und die Pflänzchen dann eingehen.
      Dir einen schönen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
    2. Liebe Eda,
      darüber wie gnadenlos die Schnecken sind und wirklich alles abfressen, habe ich mich auch schon geärgert.
      Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

      Löschen
  10. Die sind ja wirklich niedlich, liebe Eda und schmecken bestimmt sehr gut! Wäre bei unserer schweren Lehmerde wohl auch ganz gut :-)
    Liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Urte,
      vielen Dank für deine gefreuten Zeilen. Sie schmeckten sehr fein - jetzt sind sie alle genossen. Nächstes Jahr baue ich bestimmt mehr an.
      Dir einen gemütlichen Samstagabend und
      liebe Grüsse nach Deutschland
      Eda

      Löschen
  11. Liebe Eda,
    Die sind ja süß, die Karotten! Ich würde die nur mit der Gemüsebürste putzen und gar nicht schälen.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Steffi und herzlichen Dank für deinen netten Kommentar. Ich glaube wirklich, dass das Bürsten genügen würde.
      Dir einen angenehmen Samstagabend und
      liebe Grüsse nach Deutschland
      Eda

      Löschen
  12. Die sind ja lustig - die Form ist bestechend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,
      danke für deinen netten Besuch. Ja, die Form ist wirklich lustig, wenn auch ungewohnt.
      Dir ein gemütliches Wochenende und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  13. Mit Rüebli im Frühling säen haben wir auch kein Glück, probieren es aber immer wieder zwischen den Zwiebeln wegen der schädlichen Möhrenfliege.
    Aber warum wartest du bis nähstes Jahr um neue auszusäen. Ich säe jedes Jahr nach der Ernte der Bohnen nochmals Rüebli, die Sorte Berlikummer haben wir am liebsten, und die Ernten wir bis Weihnachten. Im Herbst sind sie viel weniger anfällig auf Schädlinge.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      vielen Dank für deinen Besuch. Oh, Berlikumer, die mag ich ebenfalls sehr. Letztes Jahr hatte ich diese ausgesät, sie waren sehr fein und wir genossen die meisten roh.
      Dir einen sonnigen Tag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen

Webhoster:
Dieses Edgarten Gemüsegarten und Genussbalkon Blog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerklärung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
Für die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewählter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank für deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚