Samstag, 28. Juli 2018

đŸ„” Himmlischer Kartoffel-Gratin

Erinnerst du dich noch an meinen Post vom Juni betreffend die KartoffelblĂŒte? - Inzwischen ist das grĂŒne Kraut der Kartoffeln verwelkt und die mehligen Knollen können geerntet werden.

Kartoffeln der Sorte Désirée, frisch gewaschen

Reichhaltige Ernte

Die Kartoffelernte ist bei mir im GemĂŒsegarten eine grosse Freude. Im Beet musste ich nicht lange nach den Knollen suchen und schon bald hatte ich das erste Kilo Kartoffeln der Sorte DĂ©sirĂ©e geerntet. 

Kartoffeln frisch geerntet


Giessen ja oder nein

Das Kartoffelbeet habe ich trotz der grossen Trockenheit nie bewÀssert. Ganz allgemein giesse ich sehr sparsam und nur direkt die Pflanzen, die Wasser nötig haben.

Beim Ernten ist das nun ein Vorteil, weil die Knollen kaum schmutzig waren und ich somit wenig bis keine Erde in die Wohnung und KĂŒche schleppte.

Wie handhabst du das? Giesst du die Kartoffeln? 

Kartoffeln im GemĂŒsebeet


Kartoffel-Gratin

Vielleicht interessiert dich, was ich aus den mehligen Kartoffeln kochte? Einen feinen Kartoffelgratin und hier das Rezept:
  • In der Bratpfanne Oel warm werden lassen und 1 Zwiebel in Ringe geschnitten sowie 1 BĂŒndel Thymian darin andĂ€mpfen.
  • 1 kg mehlige Kartoffeln in Scheiben geschnitten dazugeben und etwa 5 Minuten mitdĂ€mpfen
  • 5 dl Milch dazugiessen und alles nochmals 5 Minuten kochen lassen.
Das ganze in eine Gratinform umgiessen, mit Pfeffer und Salz wĂŒrzen und falls gewĂŒnscht KĂ€se oben darĂŒber reiben.

Ca. 30 Minuten im Backofen bei 180° C backen. En Guete!

Zwiebelnringe und Thymian im Oel andĂŒnsten

Kartoffelgratin in der Pfanne ca. 5 Minuten köcheln lassen

Kartoffelgratin aus dem Ofen zum Geniessen




Gerne verlinke ich zu Loretta und Wolfgang zum Thema GartenglĂŒck und wĂŒnsche dir ein angenehmes Wochenende!

Wir geniessen unsere Ferientage in der Westschweiz und beim nÀchsten Blogpost geht es um unseren atemberaubenden Ausflug in den Creux du Van.

Herzlich
Eda💚

Kommentare:

  1. Die Kartoffeln haben ja eine tolle Farbe. Ich kenne zwar lilafarbene, rote habe ich noch nie gesehen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und herzlichen Dank fĂŒr deinen netten Kommentar. Diese Sorte ist wirklich speziell mit der hellroten Schale und innen sind sie weiss-gelb.
      Kennst du Astrid (der nĂ€chste Kommentar ist von ihr)? - Kommt mir soeben in den Sinn, weil du vor wenigen Tagen einen Post ĂŒber den Schlafbaum verfasst hast und sie heute. So ein Zufall!
      Dir einen angenehmen Samstag und
      liebe GrĂŒsse in die Steiermark
      Eda

      Löschen
  2. Wenn ich denn noch welche hÀtte...;-) Nur im ersten Jahr meines frisch erworbenen innerstÀdtischen Gartens hatte ich ein Kartoffelfeld zur Bodenverbesserung angelegt, was auch ergiebig war. Mein Garten ist dann alsbald auch kein Nutzgarten mehr gewesen, denn das habe ich neben Leitungsaufgaben im Beruf & Familie nicht mehr geschafft. Aber an der Stelle wuchs spÀter auch alles andere besonders gut...
    Sie schmecken allerdings besser als jede gekaufte...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzliche Dank fĂŒr deine gefreuten Worte, liebe Astrid.
      Hobbys benötigen viel Zeit und so toll genÀht hast du sicher damals schon und das benötigt auch viel Zeit. Bei mir ist im Sommer Garten angesagt und im Winter eher die Handarbeiten; so habe ich Abwechslung.
      Dir einen angenehmen Samstag und
      liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  3. Schön sehen deine Kartoffeln aus 😀 Da gibt es ja auch sehr viele interessante Sorten. Ich finde die dunkelvioletten ja so genial und der Geschmack ist auch sehr fein. Auch bei den Tomaten finde ich die schwarzen und rotbraunen Sorten geschmacklich am besten.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Varis,
      vielen Dank fĂŒr deinen gefreuten Besuch. Die dunkelvioletten Kartoffeln hatte ich vor drei Jahre und die Farbe ist so cool und der Geschmack am allerbesten! Aber das Essen des violetten Kartoffelstocks (KartoffelpĂŒree) war jetzt eher schwierig, so ungewohnt!
      Dir noch einen angenehmen Nachmittag und
      liebe GrĂŒsse nach Bayern
      Eda

      Löschen
  4. Ja jetzt sind sie Erntereif die Kartoffeln, am liebsten esse ich sie als "Gschwellti" mit KÀse und KrÀuterquark, selbstgemacht aus dem Garten.
    Und nein Kartoffeln werden bei uns auch nicht gegossen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      besten Dank fĂŒr deine netten Worte. Gschwellti mag ich auch sehr gerne. Heute genossen wir die Kartoffeln als Ofenkartoffeln mit KrĂ€uterquark. Das fand grossen Anklang!
      Gut zu wissen, dass du Kartoffeln auch nicht giesst; dann kann ich das so beibehalten.
      Dir einen kĂŒhleren Nachmittag, ich nehme an in Rorschach hat es auch abgekĂŒhlt, und liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  5. Das ist ja eine sehr hĂŒbsche Kartoffelsorte und das Gratin sieht auch sehr lecker aus. GemĂŒse aus dem eigenen Garten ist was Besonderes, nicht wahr? Wir haben im GemĂŒsegarten keine Kartoffeln, die kaufen wir vom Bauern. Gießen wĂŒrde ich sie aber auch nicht. Auf den Feldern werden sie ja auch nicht bewĂ€ssert.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike und vielen Dank fĂŒr deine netten Zeilen. Ja, das GemĂŒse frisch vom eigenen Feld ist einfach nochmals leckerer. Das mit dem Giessen ist so eine Sache, ich bewĂ€ssere möglichst wenig und die Kartoffeln gar nicht.
      Dir wĂŒnsche ich einen angenehmen Sonntagnachmittag und
      liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  6. The potatoes Desirée look so nice and red. And I am sure your gratin tastes divine! At the moment I am on low carb, so no potatoes for me :) Happy weekend Eda.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Riitta, thank you for your visit. Our potatoe gratin was delicious and there are a lot more potatoes in the field.
      Have a nice sunday afternoon and
      love
      Eda

      Löschen
  7. Die sind ja hĂŒbsch! Wenn ich einen Garten hĂ€tte, wĂŒrde ich auch gerne ein bisschen eigenes GemĂŒse zĂŒchten wollen.
    Und Kartoffelgratin ist immer gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Centi,
      besten Dank fĂŒr deine gefreuten Worte. Eigenes GemĂŒse ist lecker, aber gibt auch viel Arbeit und ich denke an deine wundervolle HĂ€keldecke, die bliebe auf der Strecke!
      Dir einen sonnigen Sonntagnachmittag und
      liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  8. Wir lieben Kartoffelgratin. Und von Kartoffeln aus dem eigenen Garten schmeckt es bestimmt noch besser.
    Hier in unserem kleinen Stadtgarten wachsen jedoch keine. Und auch ich gieße sparsam. Heute jedoch nicht, es hat eben mal krĂ€ftig geschĂŒttet, ein GlĂŒck.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank fĂŒr dein Feedback, liebe Nicole. Gestern hat es bei uns auch geregnet, aber viel zu wenig. Mindestens war es mal ein kĂŒhlerer Tag und wir konnten tagsĂŒber nach draussen gehen.
      Dir einen wunderschönen Sonntagnachmittag und
      liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  9. Super schauen die aus! Du hast sicher recht damit! Ich wohne hier in einer Kartoffelanbaugegend und die werden auf dem Feld ja auch nicht gegossen!
    Der Gratin ist garantiert lecker! Wunderbar! Muss ich mal nachkochen..ich hab grad frische Kartoffeln gekauft, die mĂŒssen ohne schnell weg sind nicht lagerfĂ€hig.
    Schönes Wochenende!

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, besten Dank fĂŒr deine netten Worte. Der Gratin war sehr lecker und wir haben noch genĂŒgend Nachschub auf dem Feld. Ich wĂŒnsche dir viel Spass beim Nachkochen und einen angenehmen Sonntagnachmittag.
      Liebe GrĂŒsse nach Österreich
      Eda

      Löschen
  10. Hallo Eda,
    ich habe gestern auch festgestellt, daß meine Kartoffeln kaputt gehen. Naja eigentich ist nur eine Reihed deutlich gelber und welker, als die anderen. Genau die frĂŒheren Kartoffeln. Sprich sie werden reif. Und ja ich gieße sie. Einmal oder zweimal die Woche,meist habe ich nur einmal Zeit. Sie stehen unten am Dorfweiher und ich kann mit meiner geliebten Neuanschaffung vom FrĂŒhjahr dort unten ausgiebig gießen. Wasser ist in ausreichenden Mengen vorhanden und die kleine Benzinpumpe fördert es mutig nach oben. Dumm nur, daß ich wenig Zeit habe und daher nur ab und zu zum Gießen komme. Mache das dieses Jahr auch zum ersten Mal. Bin gespannt, ob man eine Auswirkung feststellt. Habe aber sogar auf den Kartoffelfeldern gesehen,wie die Bauern beregnen. Und ich habe mal gelesen, daß ausreichend Wasser vor der BlĂŒte fĂŒr entsprechend viele Knöllchen sorgt und ausreichend Wasser nach der BlĂŒte die grĂ¶ĂŸe der einzelnen Kartoffeln beeinflusst. Na ich bin mal gespannt, wenn ich ernte....
    Liebe GrĂŒĂŸe Achim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Achim und besten Dank fĂŒr deinen ausfĂŒhrlichen Kommentar. Bei dir ist es noch trockener als bei uns, da ist es sicher sinnvoll zu giessen. Ich bin gespannt, wie sich deine Ernte entwickelt. Je nach dem werde ich im nĂ€chsten Jahr die Kartoffeln ebenfalls giessen.
      Dir einen gemĂŒtlichen Sonntagnachmittag und
      liebe GrĂŒsse nach Franken
      Eda

      Löschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google DatenschutzerklÀrung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
FĂŒr die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewĂ€hlter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestÀtigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestĂ€tigst du, dass dir die DatenschutzerklĂ€rung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank fĂŒr deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚