Freitag, 5. Mai 2017

💬 In Fremdsprachen à jour bleiben

Bevor ich Mutter und Hausfrau wurde, benutzte ich Fremdsprachen tĂ€glich. Damit ich die Sprachen nicht vergesse, dachte ich mir ein paar einfache Tricks aus und gewöhnte mir diese ĂŒber viele Jahre an. Jetzt teile ich diese Ideen gerne mit dir:

Pfauenauge



Englisch

Das Handy benutze ich tÀglich und deshalb stellte ich dieses auf Englisch ein. Diese Umstellung ist etwas vom einfachsten, um tÀglich die englische Sprache zu benutzen. Ich merke schon gar nicht mehr, dass mein Handy eine Fremdsprache schreibt! - Ebenso bei Spiele-Apps auf dem Tablet; diese laufen bei mir alle auf Englisch. Wir gewöhnten uns rasch daran.

Mich interessieren andere Gartenblogs. Die meisten, die ich abonnierte sind auf Deutsch. Mit Absicht habe ich ein paar aus England gesucht und abonniert, damit ich auch hier Ă  jour bleibe. Das ist auch ganz einfach, weil mich das Thema interessiert.

Wenn ich ein neues Buch beschaffe, so kaufe ich es möglichst in der Originalsprache; meist Englisch. Nach ein paar Seiten merke ich kaum mehr, dass ich das Buch in einer Fremdsprache lese. Das Buch ist (hoffentlich) fesselnd und wird verschlungen! 

Schmetterling





Französisch

Irgendwann kam ich auf die Idee, die Zeitung des orangen Detaillisten M.....  auf Französisch zu abonnieren. So kann ich jede Woche Artikel und Rezepte auf Französisch lesen. Das geht sehr einfach. Ebenfalls erhalte ich E-Mails von dieser Firma in Französisch.

Mit meiner Familie verbrachte ich schon mehrmals wunderschöne Campingferien in der Westschweiz. Auch hier konnte ich meine Kenntnisse auffrischen im Campingladen, mit anderen Familien und bei AusflĂŒgen. 

Italienisch

Jeweils am Dienstag erscheint die Zeitung des Detaillisten C..., welche ich auf Italienisch abonnierte. Dies ist sehr praktisch und bereitet mir grosse Freude! Ich kenne mich mit italienischem Essen und den Lebensmitteln immer besser aus. Weiter erhalte ich auch E-Mails und Briefe von dieser Firma in Italienisch.

Ebenfalls helfen mir unsere jĂ€hrlichen Besuche bei unseren Verwandten im Tessin, mein Italienisch zu verbessern. Ich versuche auch bewusst, etwas zu wagen.  Z. B. das Ticket fĂŒr die AutofĂ€hre am Schalter zu kaufen und allfĂ€llige RĂŒckfragen ĂŒber Autogrösse und Personenanzahl zu beantworten. 


Schmetterling



Zukunft

Ich schaue selten Fernsehen, aber ich könnte mir vorstellen, eine Sendung in einer Fremdsprache anzusehen. Das wĂ€re etwas, was ich in Zukunft zusĂ€tzlich einbauen könnte. Zum WĂ€sche bĂŒgeln schaue ich oft eine vergangene Sendung auf dem Tablet und ich nehme mir vor, das nĂ€chste Mal einen fremdsprachigen Krimi auszuwĂ€hlen.

Praktisch jeden Vormittag höre ich Radio. Hier wÀre es eine gute Idee, einen fremdsprachigen Radiosender einzustellen. Das werde ich bald testen.

BĂŒcher

Wir haben im Bezirk zwei praktische Angebote fĂŒr BĂŒcher:

Telefonkabine: Dies ist eine Umnutzung der frĂŒheren Telefonkabine in unserem Dorf. Darin wurden auf zwei Seiten schmale Gestelle eingebaut und man kann nun BĂŒcher, die man nicht mehr benötigt darin einordnen oder auch BĂŒcher daraus entnehmen. Dies ist sehr angenehm zum Entsorgen oder auch um beilĂ€ufig ein fremdsprachiges Buch auszuleihen.

Werkhof: Im Werkhof im Bezirkshauptort, kann man so ungefĂ€hr alles entsorgen. Von Kleider, Karton, Papier, Styropor, Holz, Metall, technische GerĂ€te und eben auch BĂŒcher. Nur bei den BĂŒchern, darf man nicht nur bringen, sondern auch mitnehmen. Auch hier habe ich schon schöne Funde gemacht!


Übrigens

Um bestimmte Wörter in Fremdsprachen zu lernen, habe ich eine Tabellen-Datei, mit der du bequem Karteikarten ausdrucken kannst. Gerne sende ich dir die Datei per E-Mail.
E-Mail: edgarten222@bluewin.ch.

Viel Erfolg und

herzlich
Eda💚