Sonntag, 1. November 2020

🐐 Was die Ziegen fressen wollten

Bei Nebel und kĂŒhlen Temperaturen fuhren mein Ehemann und ich gestern die Autos in die Garage, damit die Pneus gewechselt werden konnten. Normalerweise verweilen wir wĂ€hrend des Wechselns im nebenanliegenden Gartencenter. Wegen Corona fand ich das nicht ideal und so unternahmen wir einen kleinen Spaziergang im nahen WaldgĂŒrtel und da hörte ich Glöckchen klingeln

Ziegen am Waldrand

SĂŒsse Ziegen

Ich liess mich leiten und folgte dem Klang der Glöckchen. Dass mein Ehemann rief: „Aber der Weg geht nicht dort durch!“ hörte ich schon, aber wir hatten ja Zeit und ich wollte wissen, was klingelte. Da erreichte ich eine Weide, wo Ziegen grasten. Als sie mich sahen, kamen sie sofort neugierig zum Zaun und schauten mich an. 

Zuerst verstand ich nicht was sie wĂŒnschten, aber dann erkannte ich, dass die begehrten BlĂ€tter ausserhalb ihrer Reichweite hingen. Also gab ich ihnen einige kleine Ästchen davon zum Fressen und ihre Freude war riesengross.

Das Titelfoto zeigt dir, wie sie mir nachschauten, als ich mich verabschiedete. Sie verstanden wohl nicht, wieso jede nur ein kleines Ästchen erhielt.

Ziege am Waldrand

Ziege am Waldrand

Ziege am Waldrand

Ziege am Waldrand

Ziegen am Waldrand

Ziegen am Waldrand

Ziegen am Waldrand

Ziegen am Waldrand

Ziegen auf der Weide

Schöner Sonntag

So wurde selbst ein Reifenwechsel zu einem frohen Erlebnis. Auch schön ist, dass uns der Garagenbesitzer mit einem LĂ€cheln (er kennt mich seit bald 30 Jahren, denn jeweils im FrĂŒhling und Herbst bin ich fĂŒr den Reifenwechsel in seiner Garage) mitteilte, dass das mit unseren Sommerreifen eine traurige Geschichte sei (seine Sichtweise). Wir hingegen freuten uns, dass die Sommerreifen auch im nĂ€chsten Sommer wieder gefahren werden können und wir keine neuen kaufen mĂŒssen. Dank Corona fahren wir ja auch viel weniger.

Ich wĂŒnsche dir einen schönen Sonntag.

Liebe GrĂŒessli
Eda💚

Zum Pinnen:



Ziegen am Waldrand




6 Kommentare:

  1. Ein schönes Erlebnis! Und es erinnert mich, dass ich nun schon zum sechsten Male keine Reifen mehr zu wechseln brauchte.Du siehst, als PensionĂ€rin ist es leichter, seinen eigenen Lockdown durchzuhalten. DafĂŒr komm ich halt auch seit acht Monaten nicht wirklich weit, aber dafĂŒr im Internet 😄
    SonntagsgrĂŒĂŸe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eda,
    sinnvoll genutzte Zeit kann man da sagen, ich mag Ziegen sehr. Wenn ich am Radweg an der Ziegenweide vorbei fahre, rufe ich immer "Balduin" denn der staatliche Ziegenboss bekam von mir diesen Namen, ich bilde mir ein, er reagiert darauf. Meistens halte ich aber und spreche mit ihnen, rupfe ihnen Gras von der anderen Wegseite und ganz aktuell auch mal einen Maiskolben, der Bauer wirds verschmerzen können.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    edith

    AntwortenLöschen
  3. ...ach stimmt, liebe Eda,
    das Reifen wechseln steht ja auch noch an, meine Mann und Junior machen das selber, ich bin nur fĂŒrs Erinnern zustĂ€ndig ;-)...wie gut ihr die Zeit doch genutzt und so erfreulich verbracht habt,

    liebe GrĂŒĂŸe Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. so schön... da macht ja selbst ein Reifenwechsel spass... die Ziegen sehen so lieb und interessiert aus.
    Liebe GrĂŒsse
    Esti

    AntwortenLöschen
  5. Servus Eda, oh wie schön sind diese Ziegendamen. Ich finde Ziegen sind immer so selbstsicher und neugierig. Sehr sympathische und kluge Tiere.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  6. Och nein, was sind die nett! Wie die da auf dem Zaun stehen! Ja, BlÀtter mögen die lieber als Gras, mit Zweigen kann man ihnen immer eine Freude machen. :D
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google DatenschutzerklÀrung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
FĂŒr die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewĂ€hlter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestÀtigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestĂ€tigst du, dass dir die DatenschutzerklĂ€rung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank fĂŒr deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚