Mittwoch, 26. April 2017

🎄 MailĂ€nderli, nicht nur zur Weihnachtszeit!

Der Duft von köstlichen MailĂ€nderli liegt in unserer Wohnung! Wir haben dieses GebĂ€ck sehr gerne und ich bin der Meinung, dass ich es nicht nur zur Weihnachtszeit backen sollte! Die Temperaturen draussen sind momentan sowieso eher weihnachtlich als frĂŒhlingshaft!


MailÀnderli








Osterhasen-MailÀnderli

FĂŒr Karfreitag backte ich MailĂ€nderli in Hasenform. Die leckeren Osterhasen-MailĂ€nderli ergĂ€nzten das Dessert (dunkles Tobleronenmousse) wunderschön.

MailÀnderli in CH-Form

CH-MailÀnderli

Im Nachbardorf entdeckte ich im Brockenhaus eine Ausstechform mit dem Umriss der Schweiz! Gestern knetete ich den MailĂ€nderli-Teig, liess ihn in der Nacht im KĂŒhlschrank ruhen und stach ihn heute mit der neuen Form aus! Es wurden viele und feine MailĂ€nderli und wir werden einige dem Cousin, der seine Übungslektionen heute beenden wird, verschenken. So wird der Abschied etwas versĂŒsst!



MailÀnderli - Teig und Ausstechformen

Zutaten

  • 3 Eier
  • 220 g Zucker
  • 240 g Butter
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 440 g Weissmehl
  • 1 Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung

  • Die Eier mit dem Zucker vermischen.
  • Die weiche Butter, die Zitronenschale, das Mehl und das Salz beigeben.
  • Zu einem Teig verarbeiten.
  • Den Teig zugedeckt ĂŒber Nacht im KĂŒhlschrank ruhen lassen.
  • Den Teig ca. 10 mm dick auswallen,
  • Formen ausstechen, mit Eigelb bestreichen.
  • Im Ofen ca. 9 Minuten bei 200° C backen.

Was ich sonst noch gerne backe und koche

En Guete und liebe GrĂŒsse
Eda💚