Freitag, 9. Februar 2018

🌱 Kräuterernten im Februar

Wir genossen viele warme und sonnige Tage und die Temperaturen sanken selten unter den Gefrierpunkt. Den Gemüsegarten besuchte ich im Winter kaum und heute stattete ich ihm einen Besuch ab und entdeckte, dass einige Kräuter zu ernten sind. So toll! Dieses Kräuterglück verlinke ich zu Loretta und Wolfgang vom Blog Gartenwonne.

Aussicht mit Sonnenaufgang und Vierwaldstättersee



Thymian

Ende September pflanzte ich den Thymian um und es gefällt ihm sichtlich am neuen Platz, denn er entschied sich, stark zu wachsen und ich freute mich über ein paar Zweige. Sie duften himmlisch und ich verwendete sie sofort in der Küche.

Thymian im Februar

Schnittlauch

Zwischen der Gründüngung erkannte ich an einigen Stellen den Schnittlauch und schnitt davon ein wenig ab. Er duftete intensiv und wir mögen den Schnittlauch sehr auf dem Butterbrot.

Schnittlauch im Februar


Petersilie

Die Petersilie bereitet auch viel Freude, aber hier werde ich erst zu einem späteren Zeitpunkt abschneiden.


Petersilie im Januar


Die beiden mehrjährigen Kräuter Bohnenkraut und Zitronenmelisse fand ich leider nicht. Sie haben sich erfolgreich unter der Gründüngung versteckt und entgehen so dem Abschneiden. Zum Glück habe ich noch viele Kräuter gedörrt, der Vorrat reicht noch lange, vor allem beim Bohnenkraut.

blühender Rosmarin


Fast vergass ich das Rosmarinbäumchen auf dem Genussbalkon. Hier konnte ich bis jetzt immer mal wieder etwas für die Küche abschneiden. Hast du in deinem Garten schon nachgesehen, ob es etwas zu ernten gibt?

Herzliche Grüsse
Eda💚