Mittwoch, 12. Februar 2020

­čôĚ 12von12 - Wetterkapriolen

12von12! Das heisst soviel wie 12 Fotos am 12. des Monats und verlinkt wird abends bei Caro vom Blog Draussennurk├Ąnnchen. Der k├╝hle Tag startete mit dem obligaten Kaffeebild:

Kaffee Latte Macchiato


Fr├╝hst├╝ck

Die Familie genoss zusammen das Fr├╝hst├╝ck, jeder was er gerne mag. Draussen nieselte es leicht und war recht k├╝hl (3° C).

Fr├╝hst├╝ckstisch mit Flocken und S├Ąften

Schule

Der liebe Ehemann fuhr zur Arbeit, ich freute mich auf meinen freien Tag und die Kinder besuchten die Schule, wo sich nebenan eine grosse Baustelle befindet. Mir gef├Ąllt die von Sch├╝lern gestaltete Baustellenabschrankung, wirklich kunstvoll. Der Berg im Hintergrund ist unser Hausberg, die Rigi.

Bild Baustelle in Immensee

Blumiges

Ein kurzer Blick in den Garten zeigte mir, dass die gef├╝llten Blue Wow Tulpen und die fein duftenden Narzissen (Cheerfulness) gut wachsen. Ich freue mich schon jetzt auf die wundersch├Ânen Bl├╝ten.

Erstes gr├╝n bei Tulpen und Narzissen

Da kam mir in den Sinn, dass ich noch ein paar Forsythienzweige zum Vorziehen schneiden k├Ânnte. Gesagt - getan und dank des Blogs konnte ich nachsehen, dass die Zweige letztes Jahr elf Tage bis zur Bl├╝te ben├Âtigten. Das w├Ąre dann ungef├Ąhr ├╝bern├Ąchstes Wochenende. Wenn das klappt, w├Ąre ich dann wieder beim Friday Flowerday dabei!

Forsythienzweige zum Vorziehen

Einkaufsrunde

Spontan h├Ąngte ich noch eine kleine Einkaufsrunde an und sie wurde aus mehreren Gr├╝nden zu einem Gl├╝ckstreffer:
  • Mein Mittagessen war gesichert, denn Sushi war heute in Aktion. Ich mag Sushi sehr, aber leider bin ich die einzige in der Familie und da ich heute alleine zu Mittag esse, kam dieses Angebot sehr gelegen.
Sushi im Regal

  • Das Fr├╝hst├╝ck und die Zwischenmahlzeiten des Sohn sind ebenfalls gesichert! - Sein momentan absolutes Lieblingsjoghurt „Bifidus Mango“ war ebenfalls in Aktion und wie du am leeren Korb erkennen kannst, habe ich zugeschlagen. Das Ablaufdatum ist Mitte M├Ąrz und bis dahin sind sie l├Ąngst gegessen.
Joghurts in Aktion

.
  • Dieses Gestell mit Einkaufsk├Ârben entdeckte ich neu. F├╝r mich sehr praktisch, da ich ├Âfters nur ein paar wenige Dinge kaufen m├Âchte und diese dann versuche im Arm zu balancieren. Da kommt dieses Angebot mit K├Ârben in der Mitte des Ladens wie gerufen.
Einkaufsk├Ârbe in der Migros

Gespr├Ąche

Ich wohne seit bald 30 Jahren in unserem Bezirk (und davor war ich im Sommer oft bei meiner Grossmutter hier im Ort) und wie das nach so langer Zeit ist, man kennt sich und trifft sich beim Einkaufen:
  • Beim Teigwarenregal erblickte mich F. F. ist der herzliche G├Ąrtner bei meinem Naturgarten und er ├╝bernahm mit grosser Freue einen Teil meiner violetten Herbstastern. Vielleicht erinnerst du dich, dass diese sehr wucherten und ich deshalb die Stauden teilte. Besonders freute mich, dass er mit seiner Frau einkaufen war, denn sie war vorher lange im Krankenhaus. Ich bin erleichtert, dass es ihr wieder besser geht.
  • Zwischen Milch- und K├Ąseregal stand L. Sie erz├Ąhlte, dass sie eine Lungenembolie hatte und beim Laufen immer noch zuwenig Luft bekomme. Ich fragte sie, ob ich sie im M├Ąrz an der Generalversammlung des Vereins sehe, aber sie denkt nicht, dass sie da teilnehmen kann. Mal abwarten, vielleicht wenn sie zu Hause mit dem Auto abgeholt wird, kann sie dabei sein? - Sch├Ân, dass sie beim Einkaufen von einer anderen Person unterst├╝tzt wurde
  • Beim Ausgang traf ich meine ehemalige Arbeitskollegin von der Kinderkleiderb├Ârse. Wir haben ├╝ber viele Jahre miteinander am Dienstagvormittag dort gearbeitet und viele Hochs (ihre stetig besseren Deutschkenntnisse) und Tiefs (ihre Aufenthaltsbewilligung!) zusammen durchgestanden. - Sie erz├Ąhlte mir, dass sie immer noch bei der gleichen Familie im Haushalt arbeitet und von ihnen die Fahrstunden bezahlt erhielt und somit jetzt einen F├╝hrerschein hat. Wie toll!

Rotlicht

Hier im Bezirk gibt es viele Baustellen und somit Stau vor den tempor├Ąren Ampeln. Auf dem Bild siehst du die Baustelle bei uns im Dorf; mindestens hat man beim Warten einen sch├Ânen Blick auf den schneebedeckten Pilatus:

Baustelle in Merlischachen

Kleiderladen

Rechts von mir in der Warteschlange beim Rotlicht befindet sich ein chicer Kleiderladen. Die Ladenbesitzerin ist eine ganz angenehme Frau und ich werde bestimmt mal wieder bei ihr vorbeigehen. Heute nur ein Foto aus dem Seitenfenster des stehenden Autos. 

Kleiderladen in Merlischachen

Genussbalkon

Endlich dr├╝ckte doch noch die Sonne durch, hier ein Foto mit der Aussicht vom Genussbalkon. Der Vierwaldst├Ąttersee hatte heute wirklich so eine t├╝rkis Farbe.

Aussicht vom Genussbalkon auf die Rigi


Elternabend

Jetzt steht noch der Elternabend an der Schule der Tochter an. Die schuleigene Mensa ist l├Ąnger ge├Âffnet und ich werde wohl, zwischen Elterngespr├Ąch und Elterninformation, etwas vom Asiabuffet ausw├Ąhlen. 

Abendmen├╝ in der Mensa

Bist du beim 12von12 auch dabei? - Ich w├╝nsche dir einen frohen Abend und 

liebe Gr├╝essli
Eda­čĺÜ

Zum Pinnen:

Pin mit der Aussicht vom Genussbalkon auf den Vierwaldst├Ąttersee und die Rigi



Kommentare:

  1. Liebe Eda,
    die Sonne dr├╝ckte heute auch immer wieder vor. Aber es regnete schon wieder und ich kann morgen wieder Fenster putzen. Ich habe keine Gardinen direkt am Fenster und die Tropfen regen mich auf.

    Jaa, der Kleiderladen, ich war zwar standhaft beim Floristen aber beim Kleiderladen nicht. Ohhh, es gibt so viele sch├Âne Sachen und ich habe bei einer hellgr├╝nen Hose zugeschlagen und einer wei├čen Bluse.
    Sehr schick.
    Freu.

    Liebe Gr├╝├če Eva

    AntwortenL├Âschen
  2. Hallo Eda,
    bei uns spielt das Wetter auch verr├╝ckt, eigentlich sind es aber nur die Fr├╝hjahrsst├╝rmen die immer da waren.
    Gerade habe ich Dich durch den Tag begleitet, die tollen Angebote beim Sushi h├Ątte ich auch mitgenommen.
    Beim Umschauen auf dem Blog habe ich die Aussicht vom Genussbalkon sehr genossen, Meine Herren was f├╝r sch├Âne Ecken es doch auf dieser Welt gibt.
    Ich w├╝nsche Dir einen Guten Appetit auf dem Elternabend, liebe Gr├╝├če von der Ostsee von Regina

    AntwortenL├Âschen
  3. Liebe Eda,
    das war doch ein angenehmer Tag mit Rabatten und sch├Âner Aussicht und Sonne.
    Der Kleiderladen w├╝rde mir auch gefallen...
    Gleich muss ich Koffer packen, das mag ich allerdings gar nicht, kann mich immer so schwer entscheiden, was denn mit darf.
    Dir einen sch├Ânen Abend, lieben Gru├č
    Nicole

    AntwortenL├Âschen
  4. Ich gehe auch manchmal ohne Wagen in den Supermarkt. Man braucht ja nur ein oder zwei Dinge. Aber dann bereut man es, weil wir auf dem Arm eine Vielzahl von Artikeln balancieren m├╝ssen. Gut gedacht von Eurem Supermarkt, mittendrin K├Ârbe bereit zu stellen!
    Ich w├╝rde auch mal wieder gerne in einem tollen Kleiderladen st├Âbern. In der Innenstadt gibt es fast nur noch Filialen diverser Kleidermarken, die in Asien fertigen lassen. Dabei w├╝rde ich f├╝r sch├Âne Sachen mehr Geld ausgeben, weil ich meine Kleidung jahrelang trage.
    Gerne habe ich den Ausblick vom Balkon auch genossen. Soooo weit schauen zu k├Ânnen ist toll.
    Liebe Gr├╝├če von Ingrid, der Pf├Ąlzerin

    AntwortenL├Âschen
  5. Liebe Eda,

    sch├Ân war Dein Tag und die Aussicht auf den Pilatus und die Rigi immer wieder toll. Ich genie├če auch immer noch jeden Tag wenn ich von der Arbeit heim fahre den Blick auf den Bodensee, mir gegen├╝ber das Kloster Birnau und Unteruhldingen mit den Pfahlbauten. Wir sind schon Gl├╝ckskinder. An den Vierwaldst├Ąttersee sollte ich auch mal wieder, lang ist es her obwohl es nichtmal so weit von uns ist. Vielleicht im n├Ąchsten Jahr, da ist im April eine Tour ins Wallis mit Stopp in Gstaad geplant und auf dem R├╝ckweg w├╝rde sich Deine Heimat anbieten.

    Liebe Gr├╝├če
    Burgi

    AntwortenL├Âschen
  6. Wie sch├Ân, dass Du noch einen Blick auf den Hausberg geworfen hast (wir leihen uns immer den S├Ąntis daf├╝r aus...). Ich w├╝rde mich freuen, wenn Du Deine Bl├╝ten auch beim Flower-Power-Monatsmotto zeigen w├╝rdest. Ich bin gespannt.
    Liebe Gr├╝├če
    Andrea

    AntwortenL├Âschen
  7. Ein sch├Âner Tag, vor allem auch wegen der sozialen Kontakte, oder?
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenL├Âschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerkl├Ąrung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
F├╝r die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gew├Ąhlter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

L├Âschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder l├Âschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account k├Ânnen die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. ├ťber einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars best├Ątigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Ver├Âffentlichen» best├Ątigst du, dass dir die Datenschutzerkl├Ąrung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank f├╝r deinen gefreuten Kommentar!
Eda­čĺÜ