Montag, 27. August 2018

Naturgarten: Aller Anfang ist schwer

Die Naturgartengeschichte startete am letzten Donnerstag mit der Übergabe eines Schlüssels zu einem Gartenkeller. Ich freute mich enorm, meinen Garten zu erweitern und neu einen kleinen Gartenanteil in einer Gemeinschaft zu bewirtschaften.

Sonnenhut in der Farbe purpur

Vorteile

Ein riesiger Vorteil für mich ist der zum Naturgarten gehörende Kelleranteil, denn darin können Werkzeuge, Gartenschuhe und vieles mehr aufbewahrt werden. Das scheint mir sehr praktisch, denn für meinen Gemüsegarten muss ich die Gartenwerkzeuge in der Wohnung aufbewahren, was ich als nicht ideal empfinde.

Dieser kleine Naturgarten befindet sich im Bezirkshauptort direkt hinter meinem ehrenamtlichen Arbeitsplatz. Dies ist ein weiterer Vorteil, denn so kann ich vor oder nach der Kinderkleiderbörsenarbeit noch schnell den Garten giessen, wunderschöne Blumen pflücken oder ein paar Kräuter schneiden.

Ausschnitt aus dem Beet im Schrebergarten; habe selber keine Ahnung was hier wächst ;-)

Grundstück

Der kleine Naturgarten liegt an einem sehr sonnigen Hang und weist eine Breite von 3.6 m unten (4.1 m oben) x 4.5 m Länge auf. Das Beet sieht so aus, wie ein Gartenbeet aussieht, wenn während längerer Zeit aus gesundheitlichen Gründen nichts mehr gepflegt werden konnte.

Ich staune, wie schön der purpur Sonnenhut, die Fairy Rose und zwei andere Pflanzen blühen, obwohl sie in diesem warmen Sommer nicht gegossen wurden. Ansonsten ist der Boden schon eher hart, trocken und dürr.

Ausschnitt aus dem Schrebergarten

Was wächst?

Mein Gärtnerwissen eignete ich mir in den letzten fünf Jahren durch Beobachtung im eigenen Gemüsegarten und auf dem Genussbalkon sowie beim Austausch mit dir an. Viele Gemüse, Früchte und Kräuter erkenne ich in der Zwischenzeit problemlos. Die Namen der Blumen bereiten mir mehr Mühe, auch weiss ich nicht genau, was davon Unkraut ist. 

Sicher erkannt habe ich:
  • den Ysop (sofern ich ein verwittertes Schildchen richtig zuordnete)
  • zwei Rosmarin (das war jetzt einfach, weil sie so fein duften)
  • die Salbei (unübersehbar, da grösser als ich)
  • den purpur Sonnenhut
  • einen Stängel Heidelbeer
  • eine Rute Himbeer
  • eine Mini-Johannisbeere
  • eine Fairy Rose, pink
  • Minze
  • und die weissen Pfingstrosen
Alle diese bleiben bestimmt im neuen Naturgarten bestehen, möglichst ohne Umpflanzen.

Vielleicht erkennst du etwas, das ich behalten sollte? Dann teile mir dies doch bitte in den Kommentaren mit. 
Nachtrag: Dank deiner Mithilfe habe ich jetzt zusätzlich die folgenden Blumen bestimmen können:
  • Herbstastern, violett
  • Flieder, verblüht weiss
  • Königskerze, gelb, helle Rosette
  • Goji Beere
  • Blutweiderich
  • gemeine Nachtkerze
  • wilde Möhre

Ausschnitt aus dem Schrebergarten

Wie weiter?

In meiner Sidebar rechts gibt es einen neuen Menüpunkt "Naturgarten" und darunter werde ich die Labels für diese kleine Oase aufführen.

Als nächstes werde ich mich um die Beeteinfassung und später um eine eventuelle zusätzliche Bepflanzung kümmern. Obwohl ich am liebsten gleich starten würde, werde ich mich etwas in Geduld üben und Schritt um Schritt dieses freudige Projekt angehen. So bin ich auch sicher, dass ich keine "wertvollen" Pflanzen entferne. 

Pfingstrosen weiss
Dir wünsche ich einen guten Wochenstart und

liebe Grüsse
Eda💚

Zum Pinnen:


Pin Rosen The Fairy

18 Kommentare:

  1. Tolle Idee, Ich bin mir sehr sicher das Du daraus ein Paradies machen wirst . Bin schon ganz gespannt wie es sich entwickeln wird :)) Meine Erfahrungen und Wissen habe ich auch von anderen und durch Hefte und Bücher angesammelt. Einzig ich kann mir selten bis nie die Namen merken. Wünsche Dir gutes Gelingen und viel Freude mit Deinem Garten :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Tag liebe Heidi und vielen Dank für deine guten Wünsche. Ich bin auch gespannt, was wo wächst und wie sich dieser kleine Schrebergarten entwickelt.
      Dir einen guten Wochenstart und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  2. Antworten
    1. Herzlichen Dank für deine guten Wünsche. Es gibt dort auch einen Obstbaum, aber soviele Früchte wie dein Birnbaum trägt er sicher nie.
      Habe einen angenehmen Nachmittag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  3. Hallo Eda,
    das ist ja prima und auch, dass der Garten noch Ablagemöglichkeiten für Werkzeug usw. hat.

    Ich denke, dass du das schaffen wirst und einen schönen Garten anlegen wirst.

    Mein Wissen über Blümchen usw. habe ich von meinem Partner und verschiedenen Schulungen und Büchern. Ich bin gerade dabei zu lernen, die verschiedenen Pflanzen auch zu erkennen, wenn sie nocoh nicht blühen. Das ist manchmal ganz schwer, aber wenn man die Standorte kennt, dann klappt das schon.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      vielen Dank für deinen gefreuten Besuch. Ja der Kelleranteil ist für mich eine grosse Freude und ich bin selber gespannt, wie sich dieser kleine Garten entwickelt.
      Liebe Grüsse und einen sonnigen Nachmittag wünscht dir
      Eda

      Löschen
  4. Toll, so ein schrebergarten ist eine tolle Sache. Meine Freundin hat einen Schrebergarten und es ist jedes mal ein bisschen Urlaub dort zu sitzen.
    Liebe Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Tag liebe Susa,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Die verschiedenen Blumen werde ich bestimmt geniessen und es ist eine Abwechslung zum meinem Gemüsegarten.
      Liebe Grüsse zurück von
      Eda

      Löschen
  5. Das wird bestimmt ein tolles Projekt werden über die nächsten Jahre.
    So ein Schrebergarten ist bestimmt was Tolles, Platz zum Buddeln und Ernten.
    Davon können wir hier in unserem kleinen Stadtgarten nur Träumen.
    Hab ganz viel Spaß und sei lieb gegrüßt
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      herzlichen Dank für deinen Besuche. Ich denke auch, dass dieses Projekt länger dauert und ich zuerst Beobachten kann, was wo gedeiht.
      Dir einen sonnigen Tag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  6. Good luck with your new piece of land! From your photo it is difficult to see what to keep and what is weed. Patience and be careful :) I am sure that with care it looks good already next summer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Riitta,
      thank you very much for your Kind answer. It is in fact difficult to distinguish between weed and precious plants. It will take a few months to notice what is growing where.
      Have a sunny day and take care.
      Love
      Eda

      Löschen
  7. Oh, wie toll! Glückwunsch!
    Ich würde unbedingt die Königskerzen wachsen lassen, weil ich die immer so schön finde. Aber das ist natürlich deine Sache. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank für deine Antwort, liebe Centi, für mich ein sehr wertvoller Hinweis. Es gibt einige von diesen silbernen Rosetten und ich freue mich, diese Heilpflanze bestimmt zu behalten.
      Dir wünsche ich einen sonnigen Nachmittag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  8. Ein Eldorado dein neuer flecken Erde. Ich sehe im Frühjahr schon die Akalei blühen und der Lavendel wirkt wie Medizin mit der Königskerzen. Hast du gewusst, dass du aus rotem Sonnenhut selber Echinacea herstellen kannst. Du merkst ich bin ein Befürworterin von Naturbelassen Gärten, denn da entwickeln sich Pflanzen am schönsten. Also lass dir Zeit und schau was dir die Natur schenkt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      herzlichen Dank für deine netten Worte und den Hinweis mit dem Sonnenhut. Das ist ja ganz toll!
      Dieser kleiner Schrebergarten ist eine schöne Aufgabe. Immer mal wieder kann ich eine Pflanze mehr bestimmen und beim letzten Besuch konnte ich sogar eine Himbeere geniessen.
      Momentan kommen die violetten Herbstastern zum Blühen, wundervoll!
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  9. liebe eda, du bist ja ein richtiger glückspilz! es sieht so aus, als wurden in deinem garten bereits eine ganze menge wertvoller insekten- und heilpflanzen wachsen. mir sind auch die königskerzen ins auge gestochen. falls du dich für einen naturgarten und alte pflanzensorten interessierst, solltest du mal bei herr mo auf dem bauernhof ein bsüechli machen ;-) falls du lust hast, gebe ich dir gerne weitere angaben per mail.
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine herzlichen Worte, liebe Monika. Ich fühle mich wirklich wie ein Glückspilz und immer wieder entdecke ich etwas Neues.
      Den Naturgarten von Herrn Mo behalte ich sehr gerne im Hinterkopf und melde mich später mal.
      Dir herzlich "en Guete" und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerklärung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
Für die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewählter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank für deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚