Mittwoch, 15. September 2021

­čĺÜ Bl├╝hendes im herbstlichen Naturgarten

F├╝r heute nahm ich mir vor, den Naturgarten zu besuchen. Obwohl es leicht regnete (wir sagen dem Fiserle), schaute im herbstlichen Naturgarten vorbei und war ├╝ber die gelb-violetten Bl├╝tenk├Âpfe der Astern sehr erfeut. Diese Kissenaster-Sorte heisst: Aster Dumosus-Gruppe „Rosenwichtel“ und ist bei den Bienen sehr beliebt. 

Kissenastern bl├╝hend

Kochscher Enzian

(Gentiana acaulis)
Ich mag die blaue Farbe sehr. Durch den ganzen Sommer hindurch, war stetig eine Enzianbl├╝te zu sehen. 

Kochscher Enzian

Herbstanemone

(Anemone x hybrida „Serenade“)
Die Herbstanemonen wuchsen recht hoch und lagen leider teilweise am Boden. Im n├Ąchsten Jahr werde ich ihnen wohl eine St├╝tze geben.

Herbstanemone

Lampionblume

(Physalis alkekengi)
Jedes Jahr zuverl├Ąssig bl├╝hen die Physalis. Die orangen Lampenschirmchen werde ich f├╝r Dekorationen verwenden.

Lampionblume

Sch├Ânen Wochenteiler

Im Naturgarten schnitt ich noch die verbl├╝hten Monbretien, Rittersporn und Echinacea zur├╝ck. Die Erde war trocken, aber es regnete leicht. Du weisst, im Naturgarten giesse ich nicht und dies ging bis jetzt gut, obwohl nicht alle Sommer so regenreich wir dieser waren.

Jetzt werde ich noch etwas Klavier spielen und meinen freien Tag geniessen, denn Donnerstag bis Sonntag ist wieder Arbeit angesagt.

Ich w├╝nsche dir einen sch├Ânen Wochenteiler.

Liebe Gr├╝essli
Eda­čĺÜ

3 Kommentare:

  1. Liebe Eda,
    das Blau des Enzian ist einmalig, so kr├Ąfitg und auffalend. Ja, Herbstastern brauchen ├Âfter eine St├╝tze, aber sie passen sich so sehr den Herbstfarben an. Der Herbst ist wunderbarer Malk├╝nstler.
    Dir ein sch├Ânes Wochenende
    liebe Gr├╝├če
    Edith

    AntwortenL├Âschen
  2. Enzian kenne ich von Urlauben in Tirol in meiner Kindheit. Vater hatte auch einen Enzian im Garten, f├Ąllt mir gerade ein.
    Diese Kissenastern bl├╝hen toll und ich mag ihre kr├Ąftige Farbe.
    Herbstanemonen freuen sich ├╝ber eine St├╝tze. Ich nehme daf├╝r halbhohe Staudenhalter, die wie ein Halbkreis geformt sind. Nach dem Regen legen sich Stauden gerne zur Seite und das wird mit den Haltern verhindert.
    Sch├Ân, dass ich wieder in Deinen Garten blicken durfte und ich w├╝nsche Dir eine sch├Âne Restwoche.
    Liebe Gr├╝├če von Ingrid, der Pf├Ąlzerin

    AntwortenL├Âschen
  3. Das sind so die typischen Herbstblumen, den Enzian ausgenommen...
    das ist schon eine Besonderheit...Du hast die Herbstanemonen in einem h├╝bschen rosa Farbton. Bei mir sind die Bl├╝ten heller...aber ich mag diese Blumen. Sie fangen im Sommer mit der Bl├╝te an und zeigen sich bis in den Herbst.
    LG. Karin M.

    AntwortenL├Âschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerkl├Ąrung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
F├╝r die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gew├Ąhlter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

L├Âschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder l├Âschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account k├Ânnen die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. ├ťber einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars best├Ątigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Ver├Âffentlichen» best├Ątigst du, dass dir die Datenschutzerkl├Ąrung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank f├╝r deinen gefreuten Kommentar!
Eda­čĺÜ