Dienstag, 9. Oktober 2018

👣 Ein Stück Schweizer Geschichte - Rütli

Kommst du mit an einen geschichtsträchtigen Ort? Bei schönstem Herbstwetter besuchten wir am letzten Freitag das Rütli, es gilt als Gründungsstätte der Eidgenossenschaft und liegt etwas erhöht über dem Vierwaldstättersee. Das Rütli ist autofrei und nur zu Fuss oder mit dem Schiff zu erreichen. Komm, wir steigen in Brunnen auf das Schiff, welches uns in zehn Minuten zur Station Rütli fährt.

MS Schwyz auf dem Vierwaldstättersee

Schillerstein

Auf der Fahrt erblickten wir am Ufer den Schillerstein. Er ist ein natürliches Felsriff und dem Dichter Friedrich Schiller gewidmet. Auf der vergoldeten Inschrift steht:
Dem Sänger Tells
F. Schiller
Die Urkantone 1859.

Falls du etwas mehr über Wilhelm Tell erfahren möchtest, dann findest du hier Informationen über die Hohle Gasse.

Rütli

Von der idyllischen Schiffstation Rütli erreichten wir in 15 Minuten die Rütliwiese und den Schwurplatz. Hier sollen sich die Vertreter der Urkantone (Uri, Schwyz und Unterwalden) am 1. August 1291 den ewigen Bund der Waldstätte geschworen haben, welcher das gemeinsame Vorgehen gegen die fremden Vögte festlegte. Als Schwurplatz gilt die Stelle, an der drei Quellen entspringen.

Das Rütli selbst ist eine Wiese, welche einen attraktiven Ausblick auf den See und die Berge bietet. Neben der Wiese ruhten schottische Hochlandrinder im Gras und zwei Ziegen liefen frei herum.

Weg der Schweiz

Vom Rütli beginnt der Weg der Schweiz, der über Seelisberg rund um den Urnersee (Teil des Vierwaldstättersees) bis nach Brunnen führt. Wir erwanderten die erste Etappe und genossen eine atemberaubende Aussicht auf den smaragdgrünen See.

Rütli - Seelisberg

Der gemächliche Wanderweg verlief meist im Wald und ging stetig bergan. Es waren etwa 350 Höhenmeter und wir hatten mit Foto- und Trinkpausen etwa 1 1/4 Stunde.

Seelisberg - Bauen

Von Seelisberg folgten wir während etwa einer halben Stunde einem wunderschönen Panoramaweg bis zum Schlösschen Beroldingen. Das malerische Schlösschen liegt am alten Saumweg von Luzern über Seelisberg nach Altdorf. Es bot eine wunderschöne Sicht auf den Vierwaldstättersee.

Ein angenehmer Weg führte uns einige Zeit weiter abwärts. Danach folgten 850 steinerne Treppenstufen und in dieser halben Stunde verloren wir schnell an Höhenmetern. Das war für mich der anstrengendste Teil der Wanderung.

Von Bauen brachte uns das Schiff zurück nach Brunnen und wir staunten, dass wir an diesem Tag über 20'000 Schritte zurücklegt hatten. Zur Erholung noch zwölf Bilder:

Schillerstein
Schillerstein - ein natürliches Felsriff

Schiffstation Rütli
Idyllische Schiffstation Rütli

Vorne Schiffsstation Rütli - Hintergrund Brunnen
Vorne: Schiffstation Rütli - Vierwaldstättersee - Hinten: Ortschaft Brunnen


Aussicht auf den Vierwaldstättersee
Aussicht auf den smaragdgrünen Urnersee (Teil des Vierwaldstättersees)

Die Rütliwiese
Geschichtsträchtige Rütliwiese


Schottische Hochlandrinder
Schottische Hochlandrinder - Aussicht auf den Vierwaldstättersee und Brunnen. 
Die beiden markanten Bergpyramiden ganz hinten heissen kleiner Mythen und grosser Mythen.

Ziege auf dem Rütli
Die Ziege auf der Rütliwiese.
Übrigens der grosse Mythen ist 1'898 m und der kleine Mythen 1'811 m hoch.

Am Schwurplatz
Der Schwurplatz

Aussicht auf das Reussdelta
Aussicht auf das Reussdelta


Älplermagronen zum Mittagessen
Älplermagronen zum Mittagessen

Schloss Beroldingen
Schloss Beroldingen

Aussicht auf den Urnersee
Vorne erkennst du die Rütliwiese.

Dir einen schönen Dienstag und sehr gerne verlinke ich zur lieben Riitta zum Friday Bliss.

Liebe Grüsse
Eda💚

Kommentare:

  1. Liebe Eda,

    das sind ja tolle Bilder und jaaaa, Friedrich Schiller war ein Schwabe, on der hot so schwäbisch gschwätzt, dass der in Jena an der Uni an Übersetzer gebraucht hot, denn dui hend den dort net verstanda. :-)

    "Durch diese hohle Gasse muss er kommen,
    Es führt kein andrer Weg nach Küssnacht – Hier
    Vollend ich's – Die Gelegenheit ist günstig.
    Dort der Holunderstrauch verbirgt mich ihm,
    Von dort herab kann ihn mein Pfeil erlangen,
    Des Weges Enge wehret den Verfolgern.
    Mach deine Rechnung mit dem Himmel Vogt,
    Fort musst du, deine Uhr ist abgelaufen."

    Ja und des Tells Geschoß traf den Gessler.

    Ich war noch nie am Hohlweg, aber deine Bilder zeigen solche Schönheiten.

    Den Nudelauflauf mit Röstzwiebel, bitte ohne Fleisch, lecker!
    Mhhhhh, den hätte ich gerne heute Nachmittag.

    Grüßle Eva


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Eva,
      vielen herzlichen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und wie toll du die Zeilen rezitieren kannst.
      Das leckere Gericht mögen wir alle sehr und bereiten es auch oft zu Hause zu.
      Dir einen angenehmen Dienstag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
    2. Liebe Eda,
      das was ich dir schickte ist kopiert, aber wir haben den Tell in der Schule auseinandergenommen und auch in der Theater AG gespielt, das weiß ich heute noch und ich erinnere mich gerne dran.

      LG Eva

      Löschen
  2. Fantastic views over the Viervaldstättersee and Ruetli. The Swiss legendary Wilhelm Tell is familiar to me, but wasn't Friedrich Schiller a German? The rock bearing his name is impressive. We have in Finland many enormous rocks that were born during the ice age. Wishing you a good week.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Good morning dear Riitta,
      thank you for your Kind comment. The Schillerstein honoured the german poet Friedrich Schiller for the world-famous drama of William Tell.
      Have a Wonderful week an
      hugs
      Eda

      Löschen
    2. Oh, I see. Sorry not having readi your text in a proper manner :)

      Löschen
  3. wunderschöne impressionen und sher informativ,
    vielen dank dafür
    ein grüßle sendet dir
    flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Flo und vielen Dank für deine lieben Zeilen. Es war ein wunderschöner Tag und wir hatten viel Wetterglück.
      Dir einen schönen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  4. Ist schon ewig her, dass ich an diesen historisch wichtigen Schweizer Orten war ( musste natürlichbauch hin, da der Tell ja ausgiebig Unterrichtsstoff war ). Ja, die Schweiz als eine der ältesten Männerdemokratien...Zur Zeit ist die Schweiz quasi bei uns im Rheinland zu Besuch ( ja, wir haben fünf sehr nette Menschen groß & klein abgegeben- mit weinendem Auge ). Aber sie fühlen sich wohl in eurem Paradies.
    Danke fürs Erinnern!
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Astrid, schön dass ich bei dir Erinnerungen an deine Schweizbesuche wecken konnte.
      Hauptsache deinen Lieben gefällt es in der Schweiz und du kannst sie besuchen oder umgekehrt. Sie wohnen in einem anderen Kanton als ich aber der ist auch wunderschön. Ich kenne dort besonders die Region Interlaken gut, da verbrachte ich viele tolle Ferienwochen in meiner Kindheit.
      Dir wünsche ich einen gemütlichen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  5. Liebe Eda, das ist ja ein wunderschönes Ausflugsziel. Herrliche Aufnahmen. Es schaut aus wie im Bilderbuch.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin, vielen Dank für deinen gefreuten Kommentar. Es war Bilderbuchwetter und es war ein herrlicher Tag.
      Dir und deinen Lieben einen angenehmen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  6. Servus Eda, das ist eine traumhafte Gegend. Wunderschön, da würde ich auch sehr gerne wandern.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Waltraud,
      vielen Dank für deinen gefreuten Besuch. In deinem Land war ich als Kind sehr viel wandern und es gab viele traumhafte Aussichtspunkte.
      Dir einen angenehmen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  7. Du lebst in einer herrlichen Landschaften, davon hat die Schweiz ja jede Menge.
    Na gut, bei Sonnenschein ist es ja fast überall schön, aber Deine Bilder sind schon sehr idyllisch.
    Die Ziege erinnert mich dann doch an Heidi und Peter.
    Ich war schon so lange nicht mehr in der Schweiz, sollte das mal ändern...
    Lieben Gruß und Danke fürs Mitnehmen,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte, liebe Nicole. Es war ein Traumtag und ein wunderschöner Ausflug. Mit der Ziege hatten wir viel Spass, sie war ausserhalb des Geheges und lief mit, wahrscheinlich wollte sie Futter betteln.
      Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  8. ...sehr interessant, liebe Eda,
    aber vor allem sehr schön, was deine Bilder da zeigen...See und Berge zusammen ist einfach unschlagbar schön,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Birgitt,
      vielen herzlichen Dank für deine gefreuten Worte. Es war eine wunderschöne Wanderung!
      Dir einen sonnigen Tag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen

Webhoster:
Dieses Edgarten Gemüsegarten und Genussbalkon Blog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerklärung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
Für die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewählter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank für deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚