Donnerstag, 27. September 2018

🍀 Monatscollage - Fliegenpilz bewundern

Wie gewohnt findest du am letzten Donnerstag des Monats die Monatscollage bei der lieben Birgitt. Ich mag es, den vergangen Monat nochmals Revue passieren zu lassen.

Diese acht Fotos sind im Text exakt beschrieben

Monat September

Die Fotos beschreibe ich von der Mitte noch oben und dann im Uhrzeigersinn:

  • Fliegenpilz
    Die wöchentliche Laufrunde mit einer Freundin und ihrem HĂŒtehund liebe ich. Wir bewegen uns draussen, plaudern und merken gar nicht, wie viel wir in dieser kurzen Zeit laufen. Der Hund ist extrem folgsam und er bereitet viel Freude. Auf dem Waldweg fiel meiner Freundin dieser Fliegenpilz auf und ich fotografierte ihn sogleich. Es war das erste Mal, dass ich einen Fliegenpilz sah und ich fand ihn so schön!
  • Abschiedsparade fĂŒr die "Stadt Luzern"
    Mitte September fand auf dem VierwaldstĂ€ttersee die Abschiedsparade des Dampfschiffes Stadt Luzern (Werbung  ohne Auftrag, wegen Namensnennung) statt. Sie wurde von den vier nostalgischen Dampfschiffen (Schiller, Gallia, Uri und Unterwalden) verabschiedet. Von unserem Genussbalkon aus beobachteten wir die Formationsfahrten. Das Foto wurde mehr ein Wimmelbild! Abschlussparade deshalb, weil die Stadt Luzern jetzt fĂŒr 2,5 Jahre in Generalrevision gehen wird.
  • Wilde Möhre
    Im neuen Naturgarten kann ich immer mal wieder eine BlĂŒte mehr bestimmen und ich freue mich sehr ĂŒber die vielen Blumen und KrĂ€uter.
  • Kleiner Balkon
    Unter unserem Genussbalkon befindet sich ein kleiner Balkon und dieser wurde saniert, weil sich Risse bildeten und Wasser eindrang. Du kennst das, wenn Handwerker in der Wohnung sind, lĂ€sst man sie ungerne lĂ€nger alleine und deshalb verbrachte ich viel Zeit mit AufrĂ€umen, BĂŒgeln und Bloggen.
    Es war eine ungewohnte Situation fĂŒr mich, und als ich Kaffeepause machte, brachte ich ihnen ebenfalls Kaffee und Bisquits. Sie verbrachten ihre Rauch- und Telefonpausen sowie die Mittagszeit neben ihrem parkierten Lieferwagen (da hat es mindestens BĂ€ume und Schatten). Irgendwie etwas trist. Eine liebe Nachbarin hatte auch prompt Erbarmen und verteilte ihnen ein leckeres Dessert.
  • Glasschale in Herzform
    Anfangs des Monats lud mich eine Nachbarin ins Glasatelier in unserem Dorf ein und wir verbrachten einen wunderschönen Abend. Ich stellte eine herzförmige Glasschale her und sie ziert den Esstisch. Die Herzform wird eingeritzt, danach das Glas gebrochen und spĂ€ter mit Schutzbrille und SchĂŒrze folgt das Schleifen. Über Nacht wurden die Glaskreationen im Ofen gebrannt. Ein amĂŒsanter Frauenabend mit viel Geplauder und feinem Essen.
  • Dörren
    Die Obsternte ist gross und ich dörrte wĂ€hrend einiger Tage: Apfelringe, Birnenschnitze, Zwetschgenschnitze, halbierte Mirabellen etc. Gedörrt werden die FrĂŒchte bei uns sehr schnell genossen.
  • Eidechsen
    Auf dem Genussbalkon, der ist gleich vor mir, wenn ich hier sitze und schreibe, tummeln sich fĂŒnf Eidechsen. Ich weiss nicht genau, wie viele Stunden ich damit verbrachte, sie zu beobachten, aber sie lenken extrem ab und ich betrachte sie sehr gerne. Vormittags sonnen sie sich auf dem Holz und spĂ€ter wetzen sie pfeilschnell ĂŒber den Balkon, reissen einen Stopp, fressen irgendein kleines Insekt oder jagen einem Kollegen hinterher. Dieses Foto gelang mir durch die Fensterscheibe.
  • Ellbogen
    Irgendwann im Sommer fand ich heraus, dass es in unserem Quartier eine ganz kleine Physiotherapie gibt. Seit einigen Wochen habe ich Schmerzen im Ellenbogen (Tennis-Ellbogen, obwohl ich kein Tennis spiele) und bereits nach zwei Physiobesuchen konnte ich den Arm wieder ausstrecken. Das benötigt Geduld, aber ich bin sicher, das kommt gut. In ihrem Garten hegt die Physiotherapeutin leckere Feigen und Oliven.
Nicht zu vergessen, im September wiesen plötzlich alle meine 13 Topfpflanzen auf dem Genussbalkon Mehltau auf. Das kannte ich bis jetzt ĂŒberhaupt nicht, und nun waren auf einmal alle Pflanzen mit einer feinen weissen Schicht ĂŒberzogen. Ahnst du die Fortsetzung schon? - Es war heller Staub, der sich beim Abschleifen des kleinen Balkons oben auf den PflanzenblĂ€ttern absetzte. So peinlich, aber ich war froh, dass es kein Mehltau war.

Dir einen guten Start in den Monat Oktober und

liebe GrĂŒsse
Eda💚

Kommentare:

  1. Guten Morgen Eda,
    wow, gerade habe ich mir mal die Luzern im Internet angesehen.
    Ein schönes Schiff auf dem VierwaldstÀttersee auf den du - ich habe positiven Neid ;-))- hinabblicken kannst.

    Wow, eine Glasschale, das hÀtte ich auch gerne mal gesehen und auch hergestellt, das hÀtte mir gefallen. Leider gibt es das hier wohl nicht.

    Du hast einen Tennisarm, ich habe einen Goldfarm und das ist Ă€ußerst schmerzhaft und das immer wieder und seit 4 Monaten und trotz KG will es nicht besser werden.

    Ja, vieles gemacht und toll kann ich da nur sagen.

    Mit ganz lieben GrĂŒĂŸen Eva
    heute kannst du bei mir mal sehen wie es im Köpfertal bei Heilbronn aussieht.

    Ganz liebe GrĂŒĂŸe Eva


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      herzlichen Dank fĂŒr deine lieben Zeilen. Das Glasatelier ist neu bei uns im Dorf und es passt sehr gut. Es bringt Leben und wertet das Dorf auf.
      So jetzt gehe ich noch virtuell ins Schwabenland und dir einen angenehmen Nachmittag.
      Liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  2. You have found a perfect & beautiful exemplar of 'Fliegenpilz'! I have been in Luzern once many years ago. The Swiss Hermesetas was my client in an advertising agency and they had their international marketing meeting there. We had a fine dinner in some fancy restaurant, very high and with a fantastic view over VierwaldstÀttersee. But I did not know then the name of this beautiful lake! Now I know - thanks to you!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Riitta,
      thank you for your Kind words. Lovely that you know the town lucerne. I like it very much because it is a charming town with a lot of tourists.
      The name of our VierwaldstÀttersee is in English: lake lucerne, that is how we present it to visitors.
      Hugs
      Eda

      Löschen
  3. Ich habe dein kleinen, so verschiedenen Berichte aus deinem Alltag so gerne gelesen. Es wirkte so stimmig, so, als könnte ich dabei sein. Schön!
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      vielen Dank fĂŒr deinen gefreuten Besuch. Es freut mich sehr, dass dir der MonatsrĂŒckblick gefiel. Dir einen angenehmen Nachmittag und
      liebe GrĂŒsse aus der Schweiz
      Eda

      Löschen
  4. Liebe Eda,
    ĂŒber den angeblichen Mehltau habe ich mich gerade köstlich amĂŒsiert.
    Kann ja passieren, aber direkt alle Pflanzen auf einmal...
    Und die Eidechsen auf dem selben finde ich klasse. Hier gibt es keine, jedenfalls habe ich im Garten noch keine gesehen. DafĂŒr letzte Zeit wieder mehr Libellen.
    Und Dein September war so schön harmonisch.
    Nun freue ich mich auf einen goldenen Oktober, bin schon gespannt.
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      besten Dank fĂŒr deine lieben Zeilen. Zum GlĂŒck habe ich betreffend Mehltau bei einer lieben Nachbarin nachgefragt. - Libellen hatte ich noch nie auf dem Balkon, er liegt wahrscheinlich viel zu hoch.
      Dir einen schönen Septemberabschluss und
      liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  5. Also wenn wir Handwerker im Haus haben verziehe ich mich lieber, weil die machen ja meistens Dreck und LĂ€rm. Über deinen Mehltau musste ich schmunzeln. Die Echsen kommen bei uns auch immer auf Besuch. Ja ĂŒber den September können wir uns sicher alle freuen, so schön wie der war.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank fĂŒr dein Feedback liebe Pia. Der September war ein traumhafter Monat.
      Dir einen gemĂŒtlichen Donnerstag und
      liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  6. Der Fliegenpilz ist toll... Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal bei uns viele gesehen... Rund herum sollen angeblich Steinpilze wachsen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Tag und vielen Dank fĂŒr deinen Kommentar. Wow, Steinpilze, eine wahre Freude!
      Habe einen sonnigen Donnerstag und
      liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  7. Liebe Eda, Fliegenpilze sieht man gar nicht so hÀufig, wie man meinen möchte und ganz selten sind wirklich schöne Exemplare. Aber wirklich super, dass Deine Freundin ein solches entdeckt hat. Handwerker im Haus zu haben, bedeutet meistens viel Arbeit :) Bei uns waren nun lÀnger keine erforderlich und das ist auch gut so.

    Ganz liebe GrĂŒĂŸe
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      vielen Dank fĂŒr deine netten Zeilen. Ich freute mich wirklich riesig ĂŒber den Fliegenpilz. - NĂ€chste Woche kommen die Handwerker wieder; geniessen wir vorher das Wochenende.
      Liebe GrĂŒsse nach Salzburg
      Eda

      Löschen
  8. ...so ein schöner Fliegenpilz, liebe Eda,
    ich halte schon immer Ausschau, habe aber noch gar keinen entdeckt...um deinen Ausblick auf den See beneide ich dich wirklich, das ist toll...na wie gut, dass du den Mehltau noch enttarnt hast, wÀre ja schade um die schönen Pflanzen,

    liebe GrĂŒĂŸe
    Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,
      danke fĂŒr deinen gefreuten Kommentar. Auch mir gefĂ€llt der Fliegenpilz sehr!
      Dir weiterhin wunderbare Ferientage und
      liebe GrĂŒsse
      Eda

      Löschen
  9. das erste mal einen fliegenpilz? und dann gleich so ein schönes exemplar!
    bei dir passt aber ganz schön viel in so einen monat! ich habe das gefĂŒhl, dass hier die zeit einfach nur rast und ich zu nichts komme... vielleicht sollte ich auch mal eine monatscollage machen.
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      vielen Dank fĂŒr deinen netten Besuch. Ja, mach doch mit bei der Monatscollage. Auch bei dir ist der Monat gefĂŒllt und du kĂ€mst deinem Jahresziel einen Schritt nĂ€her! ;-))
      Habe einen sonnigen Sonntag und
      liebe GrĂŒsse quer ĂŒber den VierwaldstĂ€ttersee
      Eda

      Löschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google DatenschutzerklÀrung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
FĂŒr die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewĂ€hlter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestÀtigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestĂ€tigst du, dass dir die DatenschutzerklĂ€rung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank fĂŒr deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚