Samstag, 11. Mai 2019

🕰 Das mittelalterliche Rauchhaus in der Moderne

Habe ich dir schon einmal geschrieben, dass ich vor sieben Jahren einige historische Häuser im Bezirkshauptort (Küssnacht am Rigi) fotografierte und die dazugehörigen Geschichten aufschrieb? - Die meisten Informationen erhielt ich von älteren Leuten und ich genoss die vielen schönen Begegnungen und die ausführlichen Gespräche.

Während gut eines Jahres wurde ein 550-jähriges Haus wieder bewohnbar gemacht, und ich freute mich sehr, es heute besichtigen zu können.

Rauchhaus Sigisrüti Küssnacht vorher - nachher

Rauchhaus

Das denkmalgeschützte Bauernhaus mit steilem Giebel und weit hinuntergezogenem Dach gehört zu den ältesten Bauten in Küssnacht am Rigi. Es befindet sich gegenüber der "Knochenstampfe". Auffallend ist, dass das Haus keinen Kamin hatte. Dies aus dem Grund, weil es mit einer Rauchküche ausgestattet war. Das alte Haus ist unter dem Namen Rauchhaus bekannt und stand lange leer. Hier auf dem Foto siehst du das Rauchhaus oberhalb der Wasserzuleitung, links vom Baum.

Knochenstampfe und Rauchhaus Sigisrüti

Sanierung

Auf Initiative des Eigentümers wurde der Blockbau während eines Jahres umfassend saniert. Die Fundamente waren in einem schlechten Zustand und mussten komplett ersetzt werden. Deshalb wurde das 55 Tonnen schwere Haus zuerst nach nebenan versetzt, so dass die Fundamente erneuert werden konnten.

Die alten Innenwände wurden von Spezialisten renoviert und konnten so erhalten werden. Das dunkle Holz erzählt die Geschichte des Rauchhauses.

Moderne im Rauchhaus

Tag der offenen Türen

Heute konnte man sich selber ein Bild vom malerisch gelegenen Haus machen und mir gefällt der moderne Stil im alten Rauchhaus sehr. Ab Juni werden die beiden Wohnungen vermietet, eine 4 1/2 Zimmerwohnung und eine 6 1/2 Zimmerwohnung.

Der Keller


Ich freue mich sehr, dass der Umbau dieses geschichtsträchtigen Gebäudes so harmonisch gelungen ist und heute ein Bijoux darstellt.

Rauchhaus Sigisrüti Dachstock




Zapfen statt Nägel
Dir wünsche ich ein fröhliches Wochenende und

liebe Grüsse
Eda💚

Zum Pinnen:


Das Rauchhaus Sigisrüti früher


Ergänzung

Speziell für die liebe Nicole, hier gerne noch ein paar Bilder mehr. Los geht's:

Rauchhaus vorher-nachher














Kommentare:

  1. So ein tolles modernes Bad in diesem Jahrhunderte altem Haus hat schon seinen Reiz.
    Schade, dass wir nicht mehr sehen konnten von innen.
    Jedenfalls finde ich die schwarzen Balken ein gelungener Kontrast dazu.
    Vielleicht kannst Du ja noch ein paar Bilder machen, sowas vorher nachher finde ich immer klasse.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar. Es freut mich, dass es dich interessiert, ich war ganz begeistert und habe natürlich einige Dutzend Bilder geknipst. Einige davon stelle ich gerne für dich ein ;-))
      Dir ein sonniges Wochenende und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  2. Liebe Eda,
    schön, wenn man so ein altes Haus saniert. Allerdings hätte ich das Haus innen etwas anders gestaltet.
    Ich finde, dass das nicht passt. Ich weiss auch nicht, wie es aus denkmalschutzrechtlicher aussieht, aber ich kenne ja die Gegebenheiten in der Schweiz nicht. Ich glaube, wo wäre das bei uns nicht möglich gewesen. Wie gesagt, ich kenne ja auch die Örtlickeiten und Gegebenheiten nicht.
    Grüße und ein schönes Wochenende
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Eva,
      das Rauchhaus befindet sich nicht in der Bauzone. Mir gefällt es sehr, auch weil ich es immer noch als Rauchhaus erkenne, wie ich es seit bald 50 Jahren kenne. Die Fenster, die Laube, der Keller, die Raumhöhe, das ist immer noch dasselbe.
      Auch dir ein schönes Wochenende und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  3. Ich liebe solche renovierten alten Häuser. Die Innenausstattung gefällt mir gut. Alt und modern ist für mich sehr passend.
    Vielen Dank dafür, dass Du uns mit in das schöne Haus genommen hast.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ingrid,
      auch für mich ist es passend. Speziell fand ich, dass jeder Raum gut ausgeleuchtet wurde, denn die Fenster sind klein und das Dach geht bis weit hinunter.
      Dir einen gemütlichen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  4. Ich mag die traditionelle Bauweise der Schweizer Häuser auch sehr und habe mal eine ganze Serie zum Berner Oberland und seinen Schals gemacht ( gibt auch einen Post dazu, wahrscheinlich hinter dem Niesen - Foto verborgen ). Ich ärgere mich auch bis heute, dass ich damals nicht den Besuch in Ballenberg geschafft habe, denn ob ich jemals wieder in meine Lieblingslndschaft komme, weiß ich nicht.
    ( Jetzt habe ich den Kommentar unterbrochen, weil der Zürcher Schwiegersohn Hallo sagen wollte. Er ist hier, weil sein Göttichind morgen konfirmiert wird. )
    Ein bisschen schade finde ich schon, dass das schöne typische Haus jetzt etwas sehr geschleckt aussieht. Aber es hat halt heutzutage auch eine ganz andere Funktion.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Tag liebe Astrid,
      deinen Post von Faulensee im Berner Oberland habe ich gefunden und ich las ihn sehr gerne.
      Dir einen guten Wochenstart und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  5. Ein Haus nach meinem Geschmack :) Es sieht toll aus. Danke fürs Vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt es auch, dir einen guten Start in die neue Woche und liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  6. Hallo liebe Eda,

    ich finde die Kombi aus alt und modern sehr gelungen und würde dort sofort einziehen. Danke für die schönen Bilder.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Burgi,
      bist du nicht schon bald auf Besuch in der Zentralschweiz? - Vielleicht kannst du dann einen Augenschein nehmen? ;-)
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  7. Ich finde es auch toll, dass das Haus erhalten wird, aber die moderne Gestaltung ist mir hier und da ein bisschen zu arg im Kontrast.
    Den Balkon und die Haustreppe aus Metall hätte ich so nicht gemacht. Auch die schmucklosen Stützbalken, die fehlenden Fensterläden und das Betonfundament wirken auch mich nicht stimmig. Innen finde ich es aber echt ganz hübsch, bis auf die Einbauküche.
    Und mit Rauchabzug durchs Dach mag halt heute niemand mehr leben, da muss man eben was erneuern und ändern. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Centi,
      das sanierte Rauchhaus wertet diese Dorfecke richtig auf. Es steht neben geschichtsträchtigen Plätzen wie der Gesslerburg oder der Knochenstampfe.
      Dir weiterhin viel Freude beim Malen deiner neuen Wohnung und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  8. Liebe Eda,
    das sanierte Rauchhaus ist ein echter Hingucker! Ich war vorletzten Samstag auf Ortstour in 2 niedrigen hiesigen Rauchhäusern. Eines davon ist als Museum erhalten, das andere wird gerade liebevoll soweit hergestellt, das es nicht zusammenbricht.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      schön, dass sie bei euch die Rauchhäuser auch erhalten und vor dem Verfall retten. Mir gefällt das Rauchhaus sehr und endlich kommt wieder etwas Leben in dieses geschichtsträchtige Haus.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  9. Liebe Eda,

    wow ist das toll geworden, das Alte mit dem Neuen wunderbar verbunden. Ich bin ganz fasziniert wenn ich mir vorstelle, dass das Haus erst verstzt worden ist, das ist doch unglaublich was alles möglich ist in der heutigen Zeit. Sehr schön, dass Du es uns gezeigt hast.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Kerstin,
      das Versetzen eines so alten Hauses ist wirklich unglaublich. Leider habe ich keine Bilder davon, die hätte ich gerne auch gezeigt.
      Dir einen sonnigen Abend und liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  10. Liebe Eda,
    was für ein wunderbares Haus! Da ist die Sanierung/ Renovierung, sehr gut gelungen und ich würde da sofort einziehen ;O)
    herzlichen Dank für die schönen Bilder und Einblicke zu diesem historischen Gemäuer!
    Hab einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Claudia,
      ich finde es ebenfalls sehr gelungen und ich bin sicher, dass du dich dort wohlfühlen würdest.
      Dir wünsche ich einen sonnigen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  11. Hallo Eda,
    ich liebe alte Häuser und ich bin immer wieder erstaunt welche Leistungen da vollbracht werden ein altes Gemäuer aufzuarbeiten. Das Ergebnis ist hinreißend! Danke Dir für's Anschauen dürfen.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      das Rauchhaus hat eine schöne Atmosphäre und gefällt mir sehr gut.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  12. Liebe Eda,
    danke fürs Zeigen der tollen Bilder. Ein 550 Jahre altes Haus muss man einfach erhalten, ich finde es sehr schön, dass der Eigentümer das jetzt gemacht hat. Der Aufwand war allerdings enorm, ich kann mir kaum vorstellen, wie man so ein Haus versetzen kann.
    Nochmals danke für das Zeigen der sehr interessanten Bilder.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      ich freue mich ebenfalls sehr, dass der Eigentümer diesen grossen Aufwand auf sich nahm. So bleibt ein Stück Geschichte erhalten und das Haus wird wieder belebt.
      Dir und Loretta einen sonnigen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerklärung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
Für die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewählter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank für deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚