Samstag, 25. Mai 2019

🐝 Kräuterbutter oder wie Bloggen inspiriert

Letzten Sommer übernahm ich einen Naturgarten, der von meiner Vorgängerin während über 30 Jahren mit viel Liebe bepflanzt wurde. Jetzt kann ich mich an all den verschiedenen blühenden Blumen erfreuen und oft stelle ich sie auch in die Vase, damit sie mein Zuhause verschönern.

Kräuterbutter selbergemacht mit Schnittlauch und Thymian
Fertige Kräuterbutter. Dekoration: Schnittlauch, Borretsch, Gänseblümchen und Thymian

Namenlos?

Im Naturgarten werde ich immer mal wieder überrascht, wenn irgendwo etwas blüht. Meist kenne ich den Blumennamen nicht, weil ich mich jahrelang dem Gemüseanbau verschrieben hatte. Das Tolle am Bloggen ist jedoch, dass ich einfach durch die Leseleiste schmökern kann und bei irgendwem findet sich meine blühende Blume bestimmt und schon habe ich den Namen dafür.

Vielen Dank an Ingrid vom Blog Freude am Garten für die wunderschönen Bilder der Schwertlilien, die du heute gepostet hast. Dies gab mir den Anstoss für diesen Post!

Die stahlblau blühenden Hasenglöckchen konnte ich dank Loretta und Wolfgang vom Blog Gartenwonne zuordnen. Das fein duftende Currykraut fand ich bei Edith vom Blog Naturgarten. Übrigens, bald wird es bei mir blühen und ich bin gespannt wie es dann aussieht.

Blühender Borretsch mit Biene
Dekoration Kräuterbutter: Borretschblüte

Topfgucker?

Einige von euch posten gerne über das Essen und manchmal schreibe ich ins Kommentarfeld: "Sieht lecker aus, das probiere ich bestimmt aus." Hey, ich mache das wirklich! Sei es Claudias Spargeln im Blätterteig oder Pias Kräuterbutter oder Evas Mousse-Torte (hier musste ich am 19. Juli 2019 den Link zu Eva entfernen, er funktionierte leider nicht mehr).

Blühende Gänseblümchen mit Biene
Dekoration Kräuterbutter: Gänseblümchen

Kräuterbutter

Für die Kräuterbutter streifte ich durch die Kräuterecke und nahm Thymian und Schnittlauch mit. Zur Dekoration pflückte ich noch einige Borretschblüten sowie Gänseblümchen. Überall sind die fleissigen Bienen aktiv, es ist schön, ihr Summen zu hören und sie beim Fliegen zu beobachten.

Blühender Thymian mit Biene
Zutat und Dekoration Kräuterbutter: Thymian

Zubereitung

Ich liess 200 g Butter weich werden. Währenddessen wusch ich den Thymian und den Schnittlauch, schüttelte ihn trocken und hackte ihn fein. Jetzt mischte ich die Butter und die Kräuter untereinander und gab noch wenig Kräutersalz dazu. Fertig war die feine Kräuterbutter!

Blühender Schnittlauch
Zutat und Dekoration Kräuterbutter: Schnittlauch



Dieser Post geht nach Finnland zu Riitta vom Blog Floral Passions und nach Deutschland zu Loretta und Wolfgang zum Thema Gartenglück.

Ich wünsche dir ein fröhliches Wochenende und

herzliche Grüsse
Eda💚

Zum Pinnen:


Pin Kräuterbutter



Kommentare:

  1. Ich liebe es auch sehr, andere Blogs zu lesen und darum zu schmücken. Sie sind eine tolle Inspirationsquelle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und guten Abend, von dir habe ich die Idee mit den Gaura! Ich hoffe fest, dass sie gedeihen und freue mich jetzt schon auf die zarten Blüten.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
    2. Die Gaura gehört zu meinen Lieblingspflanzen im Garten. Sie ist absolut unempfindlich und sät sich stark aus. PS: Man liest oft, dass man sie im Spätherbst ganz zurückschneiden soll, weil sie dann Überwinterungsblätter bildet. Andere schreiben, man soll sie im Frühling ganz zurückschneiden. Ich habe beides probiert - es funktioniert beides und es ich hab keinen Unterschied bemerkt. Wir schneiden sie daher erst im Frühling zurück, damit sie im Winter dem Garten noch Struktur gibt.

      Löschen
  2. Hallo liebe Eda,
    ich liebe es auch, auf fremden Blogs zu lesen und mich inspirieren zu lassen.
    Ich wünsche dir sehr viel Freude an deinem Garten.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tina,
      was haben wir doch für ein schönes Hobby!
      Herzlich
      Eda

      Löschen
  3. Liebe Eda,

    lecker Kräuterbutter und dann noch aus Kräutern aus dem eigenen Garten, was will man mehr.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Burgi,
      war wirklich sehr lecker. Burgi, ich lese so gerne deine Veggie-Days und freue mich jeweils auf die Donnerstage.
      Habe ein schönes Weekend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  4. Liebe Eda, ich glaube eher bei dem blau blühenden Gewächs handelt es sich um Borretsch, Gurkenkraut :) Dieses ist essbar und eine echte Bienenweide. Es sät sich auch zuverlässig selber aus. Hasenglöckchen sind Zwiebelblumen und sehen anders aus.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kathrin,
      die fünf Bilder im Post und der Pinterest-Pin beziehen sich auf die Kräuterbutter und deren Zutaten. Um Verwirrungen zu vermeiden, schreibe ich jetzt schnell Bildunterschriften zu den Fotos.
      Habe ein fröhliches Wochenende und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  5. Liebe Eda,
    ich dachte mir schon, dass sich deine Blümchen auf die Kräuterbutterzutaten beschränken.

    Kräuterbutter habe ich auch schon gemacht und verwende dazu auch gerne Vogelmiere, die ist inzwischen zu einer Delikatesse geworden.
    Was ich meinen Damen neulich bei meiner ersten Kräuterführung gezeigt habe ist der Japanische Staudenknöterich, er ist zwar nicht beliebt, aber seine Blüte und den oberen Teil der Blätter kann man essen. Schmeckt so ähnlich wie Spinat.

    Ich finde Blogs mit schönen Fotos sehr inspirierend und schau hier immer wieder rein. Die Raumfee war so ein Blog oder der Schweizer Garten. Die Fotos sind immer wieder wunderschön, vor allem weil hier nicht geknipst, sondern fotografiert wird und ein gutes und schöne Bild zu fotografieren, das kostet Zeit.
    Schwertlilien hatte neulich auch die Arti, weil ihre Schwertlilien statt nur zwei Bärten vier Bärte hatten, das ist schon etwas ganz besonderes.

    Lieben Gruß Eva
    die dir einen schönen Sonntag wünscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schönen guten Morgen liebe Eva,
      danke für die Ideen. Bei Arti war ich soeben und weiss jetzt auch, dass bei den Schwertlilien die drei nach oben stehenden Blätter Domblätter heissen. Deswegen gefallen mir die Schwertlilien so sehr, sie sehen lustig und fröhlich aus.
      An meinem Arbeitsort werden Kräuterrundgänge angeboten und bestimmt werde ich mal einen besuchen. Da freue ich mich schon sehr darauf.
      Dir einen schönen Sonntag - geht es auf's Rad?
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  6. Jaa, gen Stuttgart und dann gibt es übernächste Woche einen Einblick tief in die Württembergische Geschichte.
    Es werden heute so ca. 76 Kilometer werden, ich freue mich riesig darauf, mich endlich wieder zu bewegen.

    Lieben Gruß Eva
    die aber zuerst wählen geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      oh das ist eine grosse Runde - viel Freude beim Radeln!
      Lg
      Eda

      Löschen
  7. Liebe Eda, ja das bloggen und die Kontakte können eine große Bereicherung fürs Leben sein. Auch wenn wir keine Influencer (das sind die Leute mit dem Durchfall (Influenza) oder????) sind mit hundertausenden und Millionen von clicks und Lesern. Wissen wir doch wenigstens, dass unsere Leser echt sind, unsere Berichte ernst nehmen und wir genauso an ihrem Garten- oder Rezepte-Leben teil haben. Schöne Kräuterbutter hast du da gemacht. Wünsche schöne Gartenzeit, der Achim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Tag lieber Achim,
      dass hast du sehr treffend formuliert, dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Auch dir wünsche ich ein schönes Gartenjahr und vielleicht mischt sich mal wieder ein Bild von Max in deine Gartenfotos, das freut mich immer sehr.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  8. Ich liebe Naturgärten über alles. Ein wenig beneide ich Dich darum, dass Du immer wieder neue Pflanzen entdecken kannst. Das ist richtig toll. Ich kenne jede meiner Pflanzen und Neues entdecke ich nur noch, wenn sich ein Sämling einschleicht.
    Einen eingewachsenen Garten zu übernehmen, kann ein schönes Erlebnis sein. Du bist dann halt mit der Gestaltung etwas eingeschränkt. Ich habe zwölf Jahre an meinem Garten gestaltet und bin eigentlich ganz zufrieden. Aber in jedem Jahr nehme ich kleinere Veränderungen vor und werde nie ganz fertig sein. Klar, die Natur wächst und verändert sich auch ständig.
    Die Kräuterbutter schaut lecker aus. Ich werde mir gerne das Rezept merken.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      in diesem Naturgarten erlebe ich immer wieder Überraschungen, zum Glück! Kürzlich hatte ich wirklich die Nase voll von all der Quecke und dem Löwenzahn, aber dann begrüssten mich eines Tages die prächtigen Schwertlilien! So schön!
      Dir einen sonnigen Sonntag und
      ganz liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  9. Liebe Eda,
    einen wunderbaren Post hast du da abgeliefert, deine Freude über Neulinge kann ich gut verstehen, mir geht es genau so. Mein GG macht täglich einen Rundgang durch den Garten, meistens kurz vor dem Mittagessen, um taufrische Kräuter für den Salat zu pflücken, frischer gehts nimmer. Ja, auch liebe Spaziergänge durch andere Gärten, so am PC Neues zu entdecken macht einfach Spass. Heute gibt es taufrischen Spargel, er wird in der Früh gestochen und schon am Mittag steht er auf dem Tisch, als Dessert ebenfalls frische Erdbeeren aus dem Ort.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Edith,
      eigene Spargeln, das ist ja toll! Ich mag die eigenen Kräuter sehr, Rosmarin und glatte Petersilie sind meine Lieblinge. Für Tee mag ich Holunderblüten und Goldmelisse sehr.
      Dir einen gemütlichen Sonntagabend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  10. Kräuterbutter mögen wir auch sehr gerne und bereiten sie ebenfalls selbst zu. Gar kein Vergleich zu der gekauften Pampe. Frisch ist halt immer am besten und gerade gibt es Kräuter ja in Hülle und Fülle.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Varis,
      ganz deiner Meinung, die Kräuter wuchsen bei dem Regen ganz extrem und sie sind so viel besser als gekaufte!
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  11. ...für eine leckere Kräuterbutter, liebe Eda,
    findet sich doch immer was im Garten...ist schon schön, wenn man bei einem kleinen Rundgang sich eindecken kann,

    wünsche dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,
      ich geniesse es, wenn ich schnell frische Kräuter oder Blumen schneiden kann. Ich schätze das sehr!
      Dir einen angenehmen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  12. Liebe Eda,

    Dein Kräuterbutter sieht so lecker aus! Solange kann ich nur Schnittlauch pfluecken, auch ein bisschen Thymian. Ich wuerde dir französisce Dragoon enpfehlen. Schmeckt sehr gut. Wuensche dir einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  13. Dear Riitta,
    I've already read the word "dragoon" on your blog, but I just can not say which herb that might be. If only I knew what you mean! No idea, as we say in Switzerland to this herb, and in addition I do not recognize it in the picture, unfortunately. What a pity.
    Have a nice evening and
    hugs
    Eda

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eda,

    ja Bloggen inspiriert wirklich da hast Du Recht. Oh Deine Kräuterbutter könnt ich Dir jetzt klauen auf frischem Brot ist das Genuss pur. Ich brauch da gar nichts anderes :-))))

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      auch ich genoss die Kräuterbutter auf dem Brot, auf dem noch warmen Brot.
      Dir einen fröhlichen Abend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  15. Liebe Eda - schwer ist es mit den Sprachen! Ich meinte Estragon und dass soll französisch und nicht russisch sein! Rusische hat keinen Schmack.


    https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_46205478/estragon-russische-oder-franzoesische-art-.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much, dear Riitta,
      I like Estragon a lot, I had it in my childhood. My mother harbored him in the garden.
      Love
      Eda

      Löschen
  16. Liebe Eda,
    Mir hat es auch sehr geholfen, Pflanzen zu bestimmen, wenn ich in anderen Blogs gelesen habe. Es ist eine tolle Inspirationsquelle. Schön, dass wir heute solche Möglichkeiten haben.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      ja, die Blogs inspirieren sehr und öffnen ein Tor zu anderen Gartenliebhabern.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  17. Wie schön, liebe Eda, dass Du auch einen Naturgarten Dein nennen kannst! Ich erfreue mich auch regelmäßig all der Kräuter, die bei uns trotz der Ziergewächse wachsen. Die Kombination hat mich immer am meisten gereizt in Form eines wildromantischen "Wald"- oder Parkgartens.

    Die Wildpflanzen benutze ich zu einem großen Teil vor allem als Heilpflanzen. Aber sowas wie Borretsch, Thymian, Majoran, was ja eigentlich keine Wilden in dem Sinne sind (in unserer Gegend jedenfalls nicht), kommen auch in die Suppe oder andere Gerichte, zusammen mit Brennessel, Pimpinelle ... ach, da gibt es so viele ... auch der Schottische Liebstöckel ist toll, schmeckt nach Petersilie, ganz anders, als der allseits bekannte.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Sara,
      noch kein Jahr, war mein Borretsch so gewaltig. Die Pflanzen sind bald 1 m hoch und haben extrem dicke Stengel. Unglaublich wie er sich selber aussät und was für eine grosse Pflanze aus einem Samenkorn wachsen kann.
      Dir einen schönen Dienstag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  18. Liebe Eda,
    ich bin spät dran mit nachlesen,sorry !
    Herrlich ist Dein Post, der nicht nur von leckerer Kräuterbutter erzählt, sondern auch davon, warum das Bloggen so schön ist :O)
    Herzlichen Dank dafür! Ich liebe es auch auf all euren wunderschönen Blogs zu lesen, man lernt immer etwas dazu, findet neue Ideen und Inspirationen und auhc ich konnte, dank anderer Blogposts , schon einige Wildwüchse erkennen und benennen :O))) ...
    Borretsch hatte ich auch im Beet, aber irgendwann ist er verschwunden, mal sehen, ich werde mir sicher wieder ein Pflanzchen besorgen ( Ableger finden sich gern in Mama's Garten ;O) ...)
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Eda,
    Deine Kräuterbutter sieht richtig gut aus. Ich versuche mich manchmal auch an den Rezepten, die ich auf Blogs lese, manchmal vergesse ich aber auch, dass ich dies oder jenes Rezept mal ausprobieren wollte und manchmal ist das für meine Familie vielleicht auch besser so...
    Gänseblümchen habe ich auch schon mal probiert, nachdem ich gesehen hatte, dass unser Hund die frisst und ich gelesen hatte, dass sie genießbar sind. (Unglaublich, was unser Hund so alles frisst.)
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Eda,
    Dein Thymian blüht ja schon, wie toll ist das denn? Darf ich mir von der Kräuterbutter etwas nehmen, die sieht so lecker aus?
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerklärung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
Für die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewählter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank für deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚