Dienstag, 26. Februar 2019

👁 12tel Blick - vom Schwan verjagt

Anfangs Februar schneite es während zwei Tagen und es fielen extrem viele Schneeflocken bis zu uns in die Niederungen. Das war wunderschön! Der Schnee verzauberte das Dorf in eine Märchenlandschaft und es war viel ruhiger und abends heller. Ich genoss diese zauberhaften Tage sehr.

Blick in Bucht am Vierwaldstättersee mit Schwan und Schnee


Der Schwan

Diesen Winter wählten die Schwäne ein Feld beim Bauern aus, wo sie sich oft aufhielten. Sie können sehr gut fliegen und ich staunte, wie sie auf der Wiese starteten und landeten. Aber auf dem Wasser sehen ihre Bewegungen etwas eleganter aus!

Als ich am Fotografieren war, schwamm dieser Schwan recht schnell um die Ecke. Ob er meinte, dass ich etwas zum Futtern hätte? - Ich musste zusehen, dass ich vom Fotostandpunkt wegkam. Rechts im Bild siehst du meine Spuren zum Fotostandort.

Schwan im Winter am Ufer

Das Schilf 

Der Schilfgürtel ist soweit es geht abgemäht. Das sieht dann so wie auf diesem Foto aus:

Schilfgürtel

Die Übersicht

Hier die Monatszusammenstellung:

Monatszusammenstellung Bucht 12tel Blick

Dir wünsche ich einen sonnigen Dienstag und gerne verlinke ich den 12tel Blick zu Eva von verfuchst und zugenäht..

Herzlich
Eda💚

Zum Pinnen:



Pin zum 12tel Blick

Kommentare:

  1. Ohne sichtbare Berge hab ich den Bildausschnitt fast nicht wiedererkannt... Seit mich als kleines Kind mal ein Schwan wütend angefaucht hat, und ich ihm daraufhin meine ganzes Fütterbrot im Stück gegeben habe, hab ich vor den Viechern auch leichten Respekt. Aber schön sind sie schon!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Centi,
      auch für mich ungewohnt, wenn ich das andere Ufer des Sees mit den Bergen nicht erkenne.
      Dir einen sonnigen Dienstagnachmittag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  2. das stimmt schon, zum ersten Bild ist alles verhangen. Ja, die Schwäne sehen im Wasser schon eleganter aus, als auf dem Festland.
    Ich habe Respekt vor ihnen aber ich habe keine Angst und bisher hat mir auch noch kein Schwan etwas getan.
    Man muß halt aufpassen.
    Ich freue mich, wenn ich mal wieder junge ganz junge Schwäne sehen.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      zu den Schwänen halte ich jeweils Abstand. Ich mag sie sehr und ich bin gespannt, ob es im Sommer wieder junge Schwäne am Quai gibt.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  3. Schwäne sehen immer im Wasser so edel aus, so majestätisch ziehen sie über die Wasserfläche. Wenn sie aber Nachwuchs haben, dann sollte man aufpassen, dann greifen sie an, habe ich schon einmal erlebt, ich konnte gerade noch so davon eilen. Ich denke mal, bei euch ist der Schnee nun auch weggetaut?? Ihr habt ebenfalls Frühlingswetter?
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      inzwischen hielt hier der Frühling Einzug. Das Foto ist von anfangs Monat, da gab es erstmal richtig Schnee. - Jetzt scheint seit Tagen die Sonne und seit gestern blühen endlich auch die Krokusse im Vorgarten.
      Dir einen sonnigen Nachmittag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  4. Da hast Du ja schon jetzt eine heftige Konkurrenz an deinem Fotostandort. Ich finde es hier auch immer witzig, wenn der Nebel über dem See liegt, dass man das andere Ufer nicht mehr sieht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      wenn man das andere Ufer nicht sieht, gibt es immer so ein Gefühl von Weite. Für kurze Zeit ist das sehr angenehm, aber dann würde ich die Berge bestimmt vermissen.
      Dir einen fröhlichen Samstag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  5. Wunderschön sind die Aufnahmen mit dem Schwan geworden. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke vielmals und habe einen wunderschönen Abend.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  6. Sehr schön sieht das aus liebe Eda. Schwäne sehen einfach sehr königlich und edel aus aber wenn sie auf einen zulaufen nehme ich auch reißaus. Ich bin schon mal geschnäbelt worden und das tat richtig weh.

    Liebe Abendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      den Kontakt mit dem Schwan wollte ich vermeiden, deshalb sprang ich weg, hinter ein Mäuerchen.
      Herzliche Abendgrüsse zurück
      Eda

      Löschen
  7. Liebe Eda,
    guten MOrgen und danke für diese wunderbaren Bilder! Habt ihr noch soviel Schnee? Zauberhaft sieht es aus ...Schwäne sind wunderbare Wesen ( aber sie können auch ganz schön grimmig werden ;O) ...)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      nein, zum Glück haben wir momentan nicht mehr so viel Schnee. Aber anfangs Monat wollte die weisse Pracht kein Ende nehmen!
      Dir wünsche ich ein wunderschönes Wochenende und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  8. Deine Bilder sind toll. Und der Schnee mit dem Schwan echt klasse. Einfach hübsch .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      den Schwan habe ich wirklich nicht erwartet, weil sie im Winter öfters beim Bauern auf der Wiese sind, anstatt im See.
      Dir einen gemütlichen Samstagabend und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  9. Wow, bei dir gibt es noch richtig Winter. In Hamburg war in diesem Jahr überhaupt noch kein Schnee, inzwischen blüht alles und ich hoffe es wird nicht wieder so kalt, dass die Pflanzen Schaden nehmen.
    LG susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susa,
      das Foto ist von anfangs Monat, da gab es wirklich recht viel Schnee. Inzwischen schauen auch hier wenige Krokusse und Schneeglöckchen aus der Erde.
      Dir einen gemütlichen Nachmittag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  10. Liebe Eda, es ist schon sehr faszinierend, wie der Nebel eine Landschaft verändert. Gerade in den Bergen.
    Hoffentlich hat sich der Schwan deinen Standplatz nicht für sein Nest ausgewählt.
    ♥ Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      mir kamen ähnliche Gedanken, als der Schwan so um den Schilfgürtel bog. Als Nestplatz würde sich der Standpunkt eignen. Mal abwarten, sonst gibt es dann halt noch mehr Schwanenbilder.
      Dir einen angenehmen Samstag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  11. Hallo Eda,
    ja - bei Schwänen bin ich auch immer vorsichtig. So majestätisch sie sind - die können auch anders. Aber schön anzusehen sind sie immer. Dein 12tel-Blick-Bild gefällt mir gut. Fast schon mystisch die Stimmung.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krümel,
      auch ich habe Respekt vor Schwänen, aber ich beobachte sie sehr gerne. Sie schwimmen sehr grazil und wie ich merkte auch recht schnell.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  12. Liebe Eda, ich hab dich nochmals verlinkt. Du hast in der obersten Adresse meine Zeile eingegeben... so kommt niemand zu dir :-)

    Auch ich ahbe einen zweiten Blick gebraucht um dein Foto zuzuordnen. Wie unterschiedlich deine beiden Monate sind! Ich freu mich so auf die nächsten Monate bei dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      danke für die Verlinkungs-Korrektur.
      Für nächsten Monat hoffe ich, dass es keinen Schnee mehr auf den Bildern gibt!
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  13. Liebe Eda, schöne Fotos sind das und ich hatte ein Aha-Erlebnis punkto Standort! Auch wir am "anderen" See haben eine Menge Schnee gekriegt Anfang Februar, immer wieder spektakulär halt! Punkto Schwäne, nicht umsonst sagt man "mir schwant etwas" oder gar "mir schwant Übles"... Ich mag diese majestätischen Wasservögel sehr gerne ansehen, halte mich aber stets auf Distanz... mit lieben Grüssen vom Zürichsee, Arletta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Nachmittag liebe Arletta,
      mein Gottenkind wohnt an deinem See und ich habe mitbekommen, sie viel mehr Schnee als andere Jahre hatten.
      Herzliche Grüsse an den anderen See
      Eda

      Löschen
  14. Auch, wenn der Schwan dich in die Flucht geschlagen hat, so hast ihn doch mit drauf auf diesem stimmungsvollen Foto!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike,
      ja, der Schwan macht sich sehr gut im Foto. Ansonsten wäre es fast etwas öde.
      Herzliche Grüsse
      Eda

      Löschen
  15. Mich hat als Kind mal ein Schwan beim Füttern in den Finger gebissen, weil ich das Brot lieber selber gegessen habe... So kann es auch gehen.
    Dein Bild schaut schön aus, auch wenn ich die Berge vermisse.
    Hab einen guten Start ins Wochenende,
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      oh das ist kein schönes Erlebnis und prägte dich wohl sehr.
      Deine Inspiration betreffend Forsythienzweigen habe ich übernommen. Bin gespannt, wann sie blühen.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  16. Du hast dir einen tollen Blickwinkel ausgesucht. Vor einem Schwan bin ich auch schon mal geflüchtet. Der hat mich an Land verfolgt als ich mein Picknick auspacken wollte. Ich hätte ihm ja was abgegeben, aber er kam näher als mir lieb war und ich suchte das Weite :)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      ich mag es auch nicht, wenn die Schwäne zu nahe kommen. Dir wünsche ich herzlich einen sonnigen Nachmittag und
      liebe Grüsse
      Eda

      Löschen
  17. Der Schwan wollte unbedingt mit aufs Bild und ich bin gespannt ob er wieder einmal vorbei schwimmt wenn du den 12tel Blick fotografierst:-)
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      ich bin sowas von sicher, dass er wieder vorbeischwimmt. Hoffentlich baut er sich kein Nest in der schönen Ecke.
      Liebe Grüsse
      Eda

      Löschen

Webhoster:
Dieses Edgarten - Gartenblog erstellten wir mit Blogspot, welches ein Googleprodukt ist. Das Blog wird von Google gehostet und es gelten die Google Datenschutzerklärung und die Google Nutzungsbedingungen.

Kommentarfunktion:
Für die Kommentarfunktion dieses Blogs werden nebst dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und dein gewählter Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Speicherung der IP-Adresse:
Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese haben wir als Seitenbetreiber keinen Einfluss.

Löschen von Kommentaren:
Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch uns entfernen lassen.

Abonnieren von Kommentaren:
Nutzer mit einem Google-Account können die Folgekommentare per E-Mail abonnieren. Über einen Link in den Info-Mails, kannst du ein solches Abo jederzeit abbestellen.

Generelles:
Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars bestätigst du, dass du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden bist.

Mit einem Klick auf den Button «Veröffentlichen» bestätigst du, dass dir die Datenschutzerklärung unserer Website bekannt ist und dass du dieser zustimmst.

Dank:
Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit zum Lesen genommen hast und besten Dank für deinen gefreuten Kommentar!
Eda💚